Tödlicher Unfall in Schillerstraße: Gaffer machte Fotos und Videos von Totem

Polizei stellte Handy sicher

Tödlicher Unfall in Schillerstraße: Gaffer machte Fotos und Videos von Totem

Nachdem ein 22-Jähriger am Samstagnachmittag in der Schillerstraße von einem Bus überrollt und tödlich verletzt worden ist (wir berichteten), hat die Polizei am Montag neue Erkenntnisse zum Fall veröffentlicht.

Wie ein Polizeisprecher gegenüber Merkurist erklärte, wurde das Handy eines Zeugen vor Ort sichergestellt. Der Mann hatte offenbar Fotos und Videos des Verstorbenen gemacht, bevor Rettungskräfte dessen Körper bergen konnten. Derzeit sichern Beamte die Dateien auf dem Handy, die zudem auch als Beweise dienen könnten. Außerdem wurde Strafanzeige gegen den Mann gestellt.

Derzeit untersuchen die Ermittler noch, wie es zu dem tödlichen Unfall am Samstagnachmittag kommen konnte. Dazu werden laut Polizeiangaben momentan noch Zeugenaussagen, Beweismittel und Gutachter-Daten ausgewertet. Zudem ist inzwischen mehr über das Unfallopfer bekannt. Laut Polizeiangaben handelt es sich um einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Alzey-Worms.

Hintergrund

Laut aktuellen Erkenntnissen der Polizei fuhr das Unfallopfer gegen 15:45 Uhr mit einem Tretroller die Schillerstraße in Richtung Gautor entlang. Hinter ihm fuhr ein Bus. Auf Höhe der kleinen Langgasse kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß. Der Fahrer geriet unter den Bus und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die alarmierten Rettungskräfte mussten den Bus anheben, um den Mann erreichen zu können. Sie konnten ihn allerdings nur noch tot bergen.

Logo