Mehrere Verletzte nach Verkehrsunfällen in Mainz

Drei von vier Unfallfahrern 80 Jahre oder älter

Mehrere Verletzte nach Verkehrsunfällen in Mainz

Mehrere Verkehrsunfälle mit Verletzten haben sich am Montag in Mainz ereignet. An drei der vier Unfälle, von denen die Polizei Mainz am Dienstag berichtet, waren Autofahrerinnen beteiligt, die über 80 Jahre alt sind.

Um 8:45 Uhr übersah eine 81-jährige Opelfahrerin an einem Zebrastreifen in der Kreuzstraße eine 42-jährige Joggerin. Die Joggerin wurde von der Autofahrerin angefahren, stürzte zu Boden und zog sich Schürfwunden sowie Prellungen am ganzen Körper zu. Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Unfallstelle während des Einsatzes voll gesperrt.

Gegen 11:25 Uhr übersah ein 22-jähriger Autofahrer beim Abbiegen vom Landwehrweg in die Pariser Straße eine 65-jährige Radfahrerin. Bei der Kollision verletzte sich die Radfahrerin leicht. Ein Notarzt war im Einsatz.

Eine ebenfalls 81-jährige Autofahrerin übersah gegen 17:15 Uhr eine Fußgängerin (30) an der Ausfahrt eines Supermarktparkplatzes in der Geschwister-Scholl-Straße. Die Fußgängerin wurde frontal vom Auto erfasst, landete auf der Motorhaube und kam anschließend zu Fall. Die Frau erlitt mehrere Verletzungen am Oberkörper, die jedoch nicht lebensgefährlich sind. Sie wurde in eine Klinik gebracht.

Gegen 18:30 Uhr übersah dann eine 80-jährige Opelfahrerin beim Abbiegen von der Saarstraße in die Koblenzer Straße einen Radfahrer (28). Beim Zusammenstoß im Kreuzungsbereich kam dieser zu Fall, wobei sich der Mann Schürfwunden und Prellungen zuzog. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Logo