„Crazy Cheesecake“ in Bretzenheim eröffnet

In den sozialen Medien sind sie schon länger ein Trend, jetzt gibt es sie auch in Mainz zu kaufen: hausgemachte Cheesecakes mit bunten Toppings. Das Catering- und Event-Unternehmen Gorth bringt sie nach Bretzenheim. Und hat schon weitere Pläne.

„Crazy Cheesecake“ in Bretzenheim eröffnet

Wer auf Instagram nach dem Hashtag #cheesecake sucht, bekommt mehr als zwölf Millionen Treffer. Die amerikanische Variante des Käsekuchens ist in den sozialen Medien extrem beliebt, vor allem in Kombination mit bunten Toppings. „Das sieht natürlich immer sehr gut aus. Bei uns schmeckt es aber auch sehr gut“, sagt Nikolai Gorth, der mit seinem Bodenheimer Unternehmen Gorth GmbH Caterings und Events organisiert.

Am 12. Mai hat der Mainzer Gorth jetzt am Gutenberg-Center in Bretzenheim den ersten Stand eröffnet, der ganz auf Cheesecakes spezialisiert ist. „Wir haben etwa vier Wochen lang viel herumprobiert. Die Herausforderung war, aus dem Cheesecake selbst etwas die Süße herauszunehmen, weil die Toppings schon sehr süß sind. Deshalb ist bei uns viel weniger Zucker drin als in normalen Cheesecakes.“ Während der deutsche Käsekuchen aus Quark besteht und einen Mürbeteig-Boden hat, sind es beim amerikanischen Cheesecake Frischkäse und Keksboden.

In Bretzenheim gibt es die Cheesecakes aktuell mit zehn verschiedenen Toppings, darunter Raffaelo, Toffifee und Oreo. Vorher wird der Kuchen in dunkle oder weiße Schokolade getunkt. Gorth sagt: „Wir probieren auch immer wieder neue Toppings aus, neulich zum Beispiel Baklava.“ Ein Kuchen kostet 4,50 Euro, sechs Stück 24 Euro. Geöffnet hat der Stand von 10 bis 20 Uhr.

Suche nach festem Standort

Für den Standort Gutenberg-Center habe man sich entschieden, weil die Innenstadt wegen Corona aktuell leerer ist als sonst. Am Gutenberg-Center gebe es allein schon durch den Real-Markt viel Laufkundschaft. Doch angesichts der vorsichtigen Wiederbelebung der Innenstadt hat Gorths bereits einen weiteren Plan: „Wir schauen uns nach Läden in der Mainzer Innenstadt um. Bald soll es einen festen Standort geben.“

Dort wolle man nicht nur „Crazy Cheesecake“, sondern gleich mehrere „Crazy Sweets“ verkaufen – unter anderem Bubble Waffles. Die Cheesecakes soll es auch auf Mainzer Volksfesten geben, sobald Corona es wieder zulässt. Zudem können sie für Geburtstage, Hochzeiten und Firmenfeiern bestellt werden. Außerdem wird Gorth wie schon im vergangenen Jahr ein Outdoor-Restaurant in den Weinbergen von Bodenheim eröffnen. Start ist am 3. Juni. Weitere Infos gibt es hier. Dort erfahrt ihr es auch, falls der Standort von „Crazy Cheesecake“ einmal wechseln sollte.

Logo