Großeinsatz in Ebersheim: Bewohner hatte Selbstschussanlage errichtet

Neue Details zu Einsatz am Donnerstag

Großeinsatz in Ebersheim: Bewohner hatte Selbstschussanlage errichtet

Nach einem Großeinsatz der Polizei am Donnerstag im Mainzer Stadtteil Ebersheim sind am Freitag neue Details zum Einsatz bekannt geworden. Der 46-jährige Bewohner eines Wohnhauses war am Donnerstag von Polizisten während einer Zwangsräumung verhaftet worden. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte unter anderem Waffen. Inzwischen befindet sich der Mann in medizinischer Behandlung (wir berichteten).

Wie die Polizei am Freitag gegenüber Merkurist bestätigt, wird der Mann verdächtigt, Mitglied der sogenannten Reichsbürger-Szene zu sein (zunächst berichtete die Allgemeine Zeitung). Dabei handelt es sich um Menschen, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als souveränen Staat bestreiten.

Ebenfalls neu ist die Information, dass der 46-Jährige offenbar eine scharfe Selbstschussanlage errichtet hatte. Wie ein Polizeisprecher gegenüber Merkurist erklärt, sei die Anlage jedoch offenbar in suizidaler Absicht errichtet worden. Während des Einsatzes am Donnerstag löste sie jedoch nicht aus. Der Mann befindet sich weiterhin in medizinischer Betreuung.

Logo