So wird das Wetter an Fastnacht

Zehn Sonnenstunden am Rosenmontag

So wird das Wetter an Fastnacht

Zwar finden in diesem Jahr weder Rosenmontagszug noch andere große Außenveranstaltungen an Fastnacht statt, doch einige Narren könnte es trotzdem auf die Straßen ziehen – vor allem, wenn das Wetter mitspielt. Und das tut es zumindest an einigen Tagen, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung von Q.met zu Merkurist sagt.

An Weiberfastnacht am Donnerstag ist es laut Jung erst trocken, dann wird es sehr wolkig und windig, zeitweise auch stürmisch. Zum Abend gibt es Regenschauer und einige Windböen. Die Temperaturen liegen bei etwa 11 Grad. Auch am Freitag ist es bei 8 Grad windig und regnerisch.

Ab Samstag (bis 7 Grad) kommt Hoch „Kai“ und mit ihm ab dem Mittag immer mehr Sonnenschein. Sonntag (8 Grad) und Montag (9 Grad) gibt es dann perfektes Umzugswetter – auch wenn wegen Corona keine Umzüge stattfinden. An beiden Tagen gebe es bis zu „zehn Sonnenstunden“, so Jung.

„Die schönsten Tage sind Sonntag, Montag und Dienstag. Da wird es so wie am heutigen Mittwoch, nur eben nicht ganz so warm wie heute“, sagt Jung. Wenn die Sonne weg ist, kühlt es dann allerdings ziemlich ab. „Samstag-, Sonntag- und Montagmorgens immer so leichter Frost um 0 bis minus 2 Grad, da die Nächte dann oft klar sind.“

Logo