Wie viel kostet ein Verstoß gegen die Ausgangssperre?

Seit dem 1. April dürfen die Mainzer nur noch zwischen 21 Uhr und 5 Uhr nach draußen gehen, wenn sie einen guten Grund dafür haben. Wie hoch ist das Bußgeld, wenn man dagegen verstößt?

Wie viel kostet ein Verstoß gegen die Ausgangssperre?

Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ist es aktuell sehr ruhig in Mainz. Grund ist die Ausgangssperre, die wegen der hohen Inzidenzzahlen verhängt wurde. Die Polizei und das Ordnungsamt kontrollieren regelmäßig, ob die Regelung auch eingehalten wird. Wer sich nicht daran hält, muss zahlen. Doch was kostet es eigentlich, wenn man gegen die nächtliche Ausgangssperre verstößt?

Bei den Merkurist-Lesern herrscht über diese Frage Uneinigkeit. Ein Grund dafür ist die Schilderung eines nach eigenen Aussagen wohnungslosen Mannes in einem Twitter-Video. Dieser sagte, er müsse 50 Euro Strafe zahlen, weil er gegen die Ausgangssperre verstoßen hat. Ist das also das für alle geltende Bußgeld?


Die Stadt Mainz hat den Fall des Obdachlosen mittlerweile geprüft und lädt ihn zum Gespräch ein, weil sie intern keine Belege dafür finden konnte (wir berichteten). Ein Faktor, den die Stadt dabei nicht nachvollziehen konnte, war die Höhe des von dem Mann genannten Bußgeldes, wie der Stadtpressesprecher gegenüber Merkurist erklärte. Denn anstelle der 50 Euro werden in Mainz für einen Verstoß gegen die Ausgangssperre 100 Euro fällig.

Logo