Über drei Promille: Polizei stoppt Lkw-Fahrer auf A60 in Richtung Mainz

Strafverfahren eingeleitet

Über drei Promille: Polizei stoppt Lkw-Fahrer auf A60 in Richtung Mainz

Was für viele lebensgefährlich sein kann, war für einen Lkw-Fahrer nicht einmal Grund genug, seinen Sattelzug stehen zu lassen: Mit 3,26 Promille fuhr der Mann am Samstagnachmittag auf der A60 in Fahrtrichtung Mainz. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 16:15 Uhr meldete ein aufmerksamer Autofahrer den Sattelzug am Autobahndreieck. Nach Angaben des Zeugen war der Lkw-Fahrer mit etwa 70 km/h unterwegs und fuhr dabei extreme Schlangenlinien.

Die alarmierte Polizei konnte den Lkw-Fahrer schließlich auf Höhe Ingelheim anhalten. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer bis zu diesem Zeitunkt im Laufe seiner Schicht bereits 370 Kilometer zurückgelegt. Der beim Fahrer durchgeführte Atemalkoholtest ergab gegen 16:30 Uhr schließlich den Wert von 3,26 Promille.

Im Anschluss untersagten die Beamten dem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt und nahmen ihn zur Blutentnahme mit zur Dienststelle. Zudem leitete die Polizei gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. Weitere Fahrtätigkeiten in Deutschland sind dem Mann ab sofort nicht mehr gestattet.

Logo