Nachfolger der „Weinraumwohnung“ hat eröffnet

Eine Woche lang war die Weinhandlung im Mainzer Bleichenviertel geschlossen. Am Freitag feiert sie unter neuem Namen Wiedereröffnung.

Nachfolger der „Weinraumwohnung“ hat eröffnet

Die Geschichte der „Weinraumwohnung“ im Bleichenviertel der Mainzer Altstadt geht weiter: Am Freitag (16. Dezember) feiert Manuel Kubitza die Eröffnung des Popup-Stores „Alkoholhandlung“ in den ehemaligen Räumen des beliebten Ladens.

Wie er erzählt, kommt Kubitza eigentlich vom Catering-Service „Essen für uns“ aus Mainz-Gonsenheim, wo die GmbH auch mit einem Restaurant und einem Veranstaltungsort vertreten ist. Er habe aber bereits zwei Jahre lang in der Weinraumwohnung ausgeholfen. Auch habe die „Essen für uns GmbH“ schon mehrmals mit dem ehemaligen Inhaber der Weinraumwohnung, Michael Reinfrank, zusammengearbeitet. Darum habe Reinfrank zuerst an sie gedacht, als er einen Nachfolger für seinen Weinhandel suchte.

Den Geist der beliebten „Weinraumwohnung“ will Kubitza erhalten: „Coole Weine, viel aus Rheinhessen, viel aus der Pfalz. Aber auch ein bisschen was Ausländisches, vor allem im roten Bereich, und ein klein wenig vom Trendthema Naturwein. Das Konzept von ‘Essen für uns’ passt sehr gut zu dem, wofür die ‘Weinraumwohnung’ immer schon stand: hochwertig und modern, aber ohne Schlips und Kragen. Jeder kann reinkommen.“

Der Flair des Ladens mit der grünen Couch solle ebenfalls erhalten bleiben und auch der Sommelier Oliver Habig sei weiterhin im Team mit an Bord. Der Name „Alkoholhandlung“ sei ebenfalls nur ein Provisorium. Auch er unterstreiche die Nähe zur „Weinraumwohnung“, denn er sei ihr Untertitel gewesen. Es kläre sich gerade, ob der Name „Weinraumwohnung“ weiterverwendet werden dürfe.

Die „Alkoholhandlung“ ist zunächst am 16. und 17., zwischen dem 19. und 23. und dann noch einmal am 29. und 30. Dezember geöffnet. Im Januar macht sie noch einmal zu. Eventuell werde der Laden in der Zeit ein wenig umgestaltet. In jedem Fall werde das Sortiment neu aufgestellt, so Kubitza.

Logo