„Partystimmung“ auf Spielplatz nervt Anwohner

Nein, dieser Spielplatz liegt nicht am Ballermann, sondern in der Alfred-Delp-Straße in Gonsenheim. Trotzdem herrscht hier laut einigen Lesern jeden Tag ausgelassene Partystimmung. Die Anwohner sind inzwischen nur noch genervt.

„Partystimmung“ auf Spielplatz nervt Anwohner

Vor rund zwei Monaten berichtete Merkurist über das Müll-Problem auf dem Spielplatz in der Gonsenheimer Alfred-Delp-Straße: Jugendliche werfen hier Zigarettenstummel, Bierflaschen und Essensreste wahllos durch die Gegend und feiern lautstark bis der Arzt kommt - nicht aber das Ordnungsamt.

So schreibt Leserin Vanessa, dass auf dem Spielplatz nach wie vor jeden Abend Partystimmung sei - und fragt: „Warum macht die Stadt nichts dagegen?“ Sie und andere Anwohner seien täglich mit dem Ordnungsamt Mainz in Kontakt. „Wir hatten Vertreter von Jugendhilfe, Streetworker, den Leiter des Ordnungsamtes und die Ortsvorsteherin da.“ Passiert sei aber nichts, so Vanessa. Andere Leser sehen das ähnlich:

Stadt ist informiert

Im November teilte die Stadt Mainz auf Anfrage mit, dass man bereits involviert sei. „Hinweise an das Ordnungsamt gibt es immer mal wieder bei einer Zweckentfremdung der Spielplätze, beispielsweise durch Jugendliche“, so ein Sprecher. Zudem habe es in der Alfred-Delp-Straße mehrere Vor-Ort-Termine gegeben, um zumindest die Verschmutzung zu minimieren. So gebe es mittlerweile zusätzliche Papierkörbe mit Deckel und eine Restmülltonne.

Leserin Vanessa geht es jedoch um die „nächtliche Ruhestörung“. Aus ihrer Sicht unternimmt die Stadt beziehungsweise das Ordnungsamt nicht genug, um auf dem Spielplatz für Ruhe zu sorgen. „Wir haben schon seit Jahren eine Standleitung zum Ordnungsamt. Leider häufen sich die Aussagen: ‘Wir haben kein Personal’ oder ‘es sind 15 Einsätze vor Ihnen dran’“, so Vanessa.

Erst vor mehr als zwei Wochen seien mindestens zehn Jugendliche auf dem Spielplatz gewesen, die zwischen 19:30 und 20:45 Uhr laut geschrien und Musik gehört hätten. Versuche, sich zu beschweren, liefen jedoch ins Leere. „Beim Ordnungsamt meldete sich ein Band, es war niemand da“, schreibt Vanessa. Auf Anfrage teilt der Sprecher der Stadt Mainz, Ralf Peterhanwahr, mit, dass das Ordnungsamt die Sachlage in dem besagten Fall geprüft habe. An diesem Sonntag seien zwei Mitarbeiter im Einsatz gewesen. Aus organisatorischen Gründen sei das Büro des Vollzugsdienstes am Samstag und Sonntag erst ab 22 Uhr besetzt.

Spielplatz in Gonsenheim hat wieder „hohe Priorität“

In solchen Fällen empfehle man den Bürgern, sich bei Beschwerden an die Polizeiinspektion 2 zu wenden (06131/654210). Dort könnte über eine Nachfrage in der Führungszentrale in Erfahrung gebracht werden, ob und wo sich gegebenenfalls Mitarbeiter des Ordnungsamtes befinden, um diese zu informieren, so Peterhanwahr. „Aktuell ist es stets so, dass die Einsatzkräfte bei Mehrfachbenachrichtigungen eine Priorität festlegen, welcher Einsatz als unabdingbar ‘dringlicher’ anzusehen ist.“

Generell sei im Winter mit solchen Vorkommnissen auf Spielplätzen - wie in der Alfred-Delp-Straße - seltener zu rechnen. „Das Ordnungsamt hat das Thema aber mit hoher Priorität wieder auf die Agenda gesetzt, es lässt sich aber sicherlich nicht allein und ausschließlich über den Ordnungsbereich regeln“, so Stadtsprecher Peterhanwahr.

Bürgerwehr als Lösung?

Um das Problem in den Griff zu bekommen, schlägt Leser Chris vor: „Wie wär’s mit einer Art Bürgerwehr, die dort all abendlich vorbeigeht und die Jugendlichen ermahnt.“ Diese Idee sei bei der Stadt allerdings nicht gut angekommen, kommentiert Vanessa. „Auch diesen Vorschlag haben wir der Stadt beziehungsweise dem Leiter des Ordnungsamts bei einem Vor-Ort-Termin gemacht. Dieser wurde auf eine sehr freundliche Art abgeschmettert.“ (df)

Logo