Unbekannte überkleben Straßenschilder mit Frauennamen

„Rosa-Luxemburg-Straße“ statt Bismarckplatz

Unbekannte überkleben Straßenschilder mit Frauennamen

Unbekannte haben am Freitagmorgen mehrere Straßenschilder am Bismarckplatz überklebt und ihnen neue Namen gegeben. Offensichtlich handelt es sich um eine Aktion zum Weltfrauentag.

Die Aufkleber tragen die Namen mehr oder weniger bekannter Mitglieder der Frauenbewegung: „Rosa-Luxemburg-Straße“, „Sookee-Straße“ und „Emma-Goldman-Straße“. Wer und was genau hinter der Aktion steckt, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise fordern die Aktivisten damit, dass mehr Straßen und Plätze nach Frauen benannt werden sollen.

Die Polizei Mainz jedenfalls sieht die Aktion entspannt. Solange sich die Aufkleber wieder entfernen ließen, so ein Sprecher, liege keine Straftat vor. Allgemein gelte jedoch, dass Schilder nicht überklebt werden dürfen, vor allem dann nicht, wenn die Aufkleber die Straßenschilder vollkommen unkenntlich machen.

(rk)

Logo