Mainzer Neujahrsumzug abgesagt

Wegen Corona

Mainzer Neujahrsumzug abgesagt

Der Neujahrsumzug der Garden in Mainz fällt aus. Das erfuhr Merkurist aus dem Umfeld des Mainzer Carneval-Vereins (MCV).

Demnach sei in der aktuellen Corona-Situation ein Umzug mit tausenden Teilnehmern und Zuschauern am Straßenrand nicht vorstellbar. Deshalb habe man sich dazu entschieden, den Umzug bereits jetzt abzusagen.

Eine Entscheidung, ob der Rosenmontagsumzug stattfinden kann, werde erst in einigen Tagen entschieden, wie aus dem MCV-Umfeld zu hören war.

Update:

Nun meldet sich auch MCV-Präsident Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban zu Wort und bestätigt die Absage: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber in Verantwortung für die Gesundheit von Teilnehmern und Zuschauern, die wir natürlich nicht kontrollieren können, dürfen wir nicht leichtfertig sein.“ Der MCV könne angesichts hoher Inzidenz-Zahlen nicht ausschließen, dass es unter den Närrinnen und Narren, die das Jahr 2022 in gewohnter Weise begrüßen wollen würden, zu Ansteckungen komme.

Wie sich der MCV in Bezug auf den Rosenmontagszug entscheiden werde, müsse bis zum 15. Dezember abgewartet werden. „Erst wenn die neuen behördlichen Vorschriften vorliegen, können wir eine vorsichtige Prognose wagen“, erklärt der MCV-Präsident die derzeitige Situation.

Logo