Feuerwehr-Silvesterschwimmen im Rhein abgesagt

Grund ist die aktuelle Pandemielage und die Kontaktbeschränkungen

Feuerwehr-Silvesterschwimmen im Rhein abgesagt

Die Feuerwehr in Mainz hat das traditionelle Silvesterschwimmen im Rhein abgesagt. Das melden die Stadt und die Feuerwehr Mainz auf ihrer Webseite.

Mit Blick auf die aktuelle pandemische Lage und die neuesten Beschränkungen könne das Silvester-Stromschwimmen im Rhein nicht durchgeführt werden, so Martin Spehr, Leitender Branddirektor und Leiter der Mainzer Berufsfeuerwehr. „Wir möchten die Infrastruktur der Feuerwehr und der sonstigen Organisationen nicht gefährden.“ Er hoffe aber, dass die Tradition im Jahr 2023 wieder fortgesetzt werden kann.

Bei dem jährlichen Silvesterabschwimmen der Berufsfeuerwehr im Rhein nehmen traditionell rund 150 Feuerwehrleute, Polizisten und Mitglieder verschiedener Hilfsorganisationen teil. Die rund 1,6 Kilometer lange Strecke startet jeweils am Mainzer Rathaus und endet am Feldbergplatz.

„Wir schauen zurück auf ein Jahr, das unser aller Leben erneut vor Herausforderungen gestellt hat und einen enormen Einfluss auf unser tägliches Zusammensein hatte“, heißt es auf der Webseite der Feuerwehr. „Zusammenhalt, gegenseitige Rücksichtnahme und Achtsamkeit ist in Zeiten der Pandemie für die Infrastruktur der Feuerwehren und Rettungsdienste ganz besonders wichtig.“

Logo