Kein Lockdown für Ungeimpfte

RLP-Gesundheitsminister Hoch kündigt neue Maßnahmen an

Kein Lockdown für Ungeimpfte

Die rheinland-pfälzische Ampelkoalition will die Corona-Maßnahmen für Ungeimpfte weiter verschärfen. Das kündigte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) gegenüber dem SWR an.

So soll es unter anderem eine 3G-Regel am Arbeitsplatz geben. Wenn man dies konsequent umsetze, müsste jeder Arbeitgeber nach dem Impfstatus der Mitarbeiter fragen dürfen. Das Land wolle eine „Brandmauer“ errichten, um Fallzahlen wie in anderen Ländern zu verhindern. Dennoch sagt Hoch: „Wir sehen, dass unser Modell funktioniert.“

Einen generellen Lockdown für Ungeimpfte soll es laut Hoch aber nicht geben. Aber: „Je mehr Infektionen wir haben und je weiter wir in den Warnstufen kommen, desto wenige Ungeimpfte können wir zulassen zu Veranstaltungen, zu Kultur und zum Sport“, so Hoch gegenüber dem SWR. In der „Endstufe“ werde das auch bedeuten, dass nur noch Geimpfte und Genesene gesellschaftliche Teilhabe haben.

Logo