Taxifahren in Mainz wird teurer

Stadt Mainz stimmt Antrag auf Tariferhöhung zu

Taxifahren in Mainz wird teurer

Die Taxi-Tarife in Mainz werden zum 1. Oktober 2022 steigen. Das hat die Stadt Mainz am Dienstag in einer Presseerklärung bekanntgegeben.

Demnach steigt der Grundpreis für die Anfahrt eines Taxis von derzeit 3,60 auf 4 Euro (plus 0,40 Cent). Das Kilometer-Entgelt beim ersten Kilometer steigt um 1,50 Euro (von 2,50 auf 4 Euro). Bei darüber hinausgehenden (Lang-)Strecken bleiben die Preise konstant auf dem alten Niveau von 2,50 Euro - der Zuschlag im Großraumtaxi ab dem fünften Fahrgast steigt jedoch von 3 auf 5 Euro.

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) habe bereits bei der letzten Tariferhöhung im August 2021 in Aussicht gestellt, dass die Preise nachverhandelt werden könnten, erklärt Verkehrsdezernentin Janina Steinkrüger (Grüne).

„Da die Kraftstoffpriese seither zudem extrem angestiegen sind und zugleich der Mindestlohn zum 1. Oktober auf 12 Euro erhöht wird, müssen wir der Taxizunft die Chance geben, diese Mehrkosten aufzufangen“, so Steinkrüger. Der Stadtvorstand habe daher einem Antrag der Allgemeinen Funktaxizentrale Mainz e.G (AFT) entsprochen und einer Tariferhöhung zugestimmt.

Logo