Bauarbeiten: Sperrungen auf der Rheinallee

Zwischen Kunsthalle und Grüne Brücke

Bauarbeiten: Sperrungen auf der Rheinallee

Wegen Leitungsarbeiten in der Rheinallee kommt es ab Montag (7. März) zu Beeinträchtigungen für den Verkehr zwischen Kunsthalle und Grüner Brücke. Das teilen die Mainzer Netze mit.

Die Ende Januar gestarteten Bauarbeiten an den Leitungen gehen damit in die nächste Bauphase. Nachdem der erste Bauabschnitt zwischen Adam-Karrillon-Straße und Kaiserstraße fertig gestellt wurde, müssen Verkehrsteilnehmer nun in den kommenden Wochen zwischen Kunsthalle/Am Zollhafen und der Grünen Brücke mit Beeinträchtigungen rechnen. Dann wird in beiden Fahrtrichtungen nur noch jeweils eine Fahrspur zur Verfügung stehen, also nun auch stadtauswärts. Staus würden sich deshalb vor allem in Stoßzeiten nicht vermeiden lassen.

Weiterhin kann man aber von der Rheinallee in die Straße „Am Zollhafen“ abbiegen (Ausnahmen sind die Samstage am 12., 19, und 28. März). Ein Abbiegen in die Josefsstraße wird aber während der Bauarbeiten nicht möglich sein. Autofahrer müssen dann über die Frauenlobstraße und Wallaustraße fahren.

Fußgänger können die Baustelle über die Hafenstraße, Feldbergplatz und Grüne Brücke umgehen. Für Radfahrer wird eine Umleitung über Taunusstraße und Zollhafen eingerichtet. Alternativ kann für kurze Wege auf der gegenüberliegenden Seite der Rheinallee bis zur Kunsthalle gefahren werden. Die Zugänge zu den Häusern auf der Straßenseite, die stadtauswärts führt, bleiben für Fußgänger und Anlieger aber frei.

Hintergrund:

Die Mainzer Netze GmbH wird in den nächsten zwei bis drei Jahren abschnittsweise verschiedene Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom in der Rheinallee erneuern. Damit sollen die vorhandenen Stromnetze verstärkt und die Versorgung sichergestellt werden. Zusätzlich wird eine neue Leerrohrtrasse gebaut, um darin Hochspannungskabel zu verlegen. Zudem wird auf beiden Seiten der Rheinallee die Beleuchtung erneuert.

Logo