Rheinland-Pfalz lockert Maskenpflicht

Vor allem Maskenpflicht in Schulen wird gelockert.

Rheinland-Pfalz lockert Maskenpflicht

Angesichts sinkender Infektionszahlen im Land, wird Rheinland-Pfalz die Maskenpflicht ab Freitag (18. Juni) lockern. Das meldet das Land in einer Pressemitteilung.

Ab Montag (21. Juni) müssen Schüler aller Jahrgänge keine Maske mehr am Sitzplatz und auf dem Schulhof tragen, solange die Inzidenz unter 35 liegt. Lehrer müssen ebenfalls keine Masken mehr im Unterricht tragen. „Für alle Menschen entfällt grundsätzlich die Maskenpflicht im Freien, es sei denn, es kommt zu Gedränge, zum Beispiel bei Warteschlangen. Weiterhin gilt die Maskenpflicht aber in Innenbereichen wie im Einzelhandel und dem ÖPNV“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) nach der heutigen Ministerratssitzung.

Bei Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen könne die Maskenpflicht zukünftig generell entfallen, so Dreyer. Weiterhin bleibe aber Vorsicht geboten. „In Großbritannien können wir sehen, wie sich die berechtigte Hoffnung auf die Rückkehr in ein normales Leben dank breit angelegter Impfungen und rasch sinkender Inzidenzen zerschlagen kann. Dort ist die gefährliche Delta-Variante des Virus auf dem Vormarsch. Das erinnert uns alle daran, dass das Virus nicht besiegt und die Pandemie noch nicht vorbei ist“, so die Ministerpräsidentin. Abstand und Maske hätten sich als sehr effektives Mittel der Pandemiebekämpfung erwiesen, deshalb gelte es dort, wo es notwendig ist, im Grundsatz daran festzuhalten.

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig sagte zum Thema Masken in Schulen: „Selbstverständlich steht es Schulgemeinschaften oder einzelnen Personen frei, weiterhin Maske zu tragen, wenn sie dies wünschen. Gleiches gilt, wenn Lehrkräfte zum Beispiel besonders nah an ihre Schülerinnen und Schüler herantreten oder es die pädagogische Situation erfordert.“

Logo