An diese Auflagen müssen sich Gastronomien halten

Neustart für Gastronomen und Hoteliers: Ab dem 13. und 18. Mai können sie ihre Betriebe wieder öffnen. Doch dabei müssen sie bestimmte Regeln beachten.

An diese Auflagen müssen sich Gastronomien halten

Aufatmen bei Gastronomen: Am nächsten Mittwoch (13. Mai) dürfen sie ihre Lokale wieder öffnen. Das gilt für Innen- und Außengastronomie von 6 bis 22 Uhr, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekannt gab (wir berichteten). Doch was müssen Gastronomen und Gäste beachten?

Für alle Kneipen, Restaurants und Cafés gilt die Wahrung der Abstandsregeln und die Einhaltung des Hygieneschutzes. Eine Bewirtung ist nur an Tischen erlaubt. Gäste müssen vorausbuchen und eine Kontaktnachverfolgung ermöglichen. Zudem bleibt es bei den geltenden Kontaktbeschränkungen (u.a. 1,50 Meter Abstand). Der Start am Mittwoch, dem 13. Mai, gebe den Gastronomen die Möglichkeit, sich auf das Wochenende vorzubereiten.

Ebenfalls ab dem 13. Mai sollen Tagesausflugsschifffahrten wieder möglich sein. Auch Campingplätze für Dauercamper mit eigenen Sanitäreinrichtungen und Wohnmobilstellplätze dürfen wieder öffnen. Auch für sie gelten strenge Abstands- und Hygieneregeln.

Hotels folgen fünf Tage später

Am Montag, dem 18. Mai folgen die Hotels. Unter Wahrung der Schutzmaßnahmen können sie dann wieder Gäste empfangen. Dazu gehören Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Jugendherbergen und Campingplätze für Nutzer mit eigenen sanitären Einrichtungen.

„Es war uns sehr wichtig, der Gastronomie und auch der Hotellerie in Rheinland-Pfalz eine klare Perspektive zu geben“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing. Beide appellierten an Branche und Gäste, die Schutzmaßnahmen ernst zu nehmen und verantwortungsvoll umzusetzen. „Wir haben allen Grund optimistisch nach vorne zu schauen, doch es liegt am Verhalten aller, wie der Weg weitergeht“, so Dreyer und Wissing.

Weitere Infos zu Lockerungen gibt es hier. (js)

Logo