Auf Autobahn ausgebremst: Mann läuft auf Fahrbahn und schlägt auf anderes Auto ein

Polizei sucht Zeugen

Auf Autobahn ausgebremst: Mann läuft auf Fahrbahn und schlägt auf anderes Auto ein

Schock-Erlebnis für einen 20-Jährigen Autofahrer auf der Schiersteiner Brücke: Gleich mehrfach ist der 20-Jährige am Dienstagnachmittag von einem bisher unbekannten VW-Fahrer ausgebremst, beleidigt und bedroht worden. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Der 20-Jährige befuhr gegen 17:30 Uhr mit seinem roten Audi A1 den linken von zwei Fahrstreifen der A643 in Richtung Wiesbaden. Kurz vor der Schiersteiner Brücke fuhr plötzlich ein dunkelgrauer VW Golf GTI sehr dicht auf. Anschließend versuchte der Fahrer des VW Golf, den 20- Jährigen rechts zu überholen. Dies gelang ihm schließlich zu Beginn der Brücke innerhalb des Baustellenbereiches in einer Linkskurve bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h.

Unmittelbar nach dem rechtswidrigen Überholvorgang fuhr der Unbekannte erneut auf den linken Fahrstreifen und bremste den roten Audi bis zum Stillstand aus. Dann stieg der Fahrer des VW aus, rannte wütend auf den Audi des 20-Jährigen zu und schlug mit der Faust auf die Motorhaube des Autos ein. Gleichzeitig schrie er den 20-Jährigen an und beleidigte und bedrohte ihn.

Der verängstigte 20-Jährige fuhr anschließend weiter Richtung Wiesbaden. Am Ortseingang musste er jedoch verkehrsbedingt anhalten. Da kam es erneut zum Aufeinandertreffen mit dem Fahrer des VW Golf, der ihm offenbar gefolgt war. Erneut stieg der Unbekannte aus und schlug mit den Fäusten auf den Audi A1 des 20-Jährigen ein. Dabei kam es erneut auch zu Bedrohungen und Beleidigungen.

Zeugen des Vorfalls werden nun gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Heidesheim unter der Telefonnummer 06132 9500 in Verbindung zu setzten.

Logo