Massenkarambolage auf Autobahn nahe Mainz

Mehrere Personen verletzt

Massenkarambolage auf Autobahn nahe Mainz

Bei einem Unfall mit fünf beteiligten Autos sind am Samstagmittag auf der A63 bei Klein-Winterheim mehrere Personen verletzt worden. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Der Unfall ereignete sich gegen 11:45 Uhr in Fahrtrichtung Alzey, kurz hinter der Anschlussstelle Klein-Winternheim. Auslöser war ein Paket mit Styropor, das der Fahrer eines Renault von seinem Anhänger verloren hatte. Hinter dem auf der linken Spur liegenden Gegenstand konnten zwei Autos, ein VW und Ford, noch rechtzeitig anhalten. Das dritte Auto, ein Mercedes, bremste ebenfalls, wurde aber währenddessen von dem nachfolgenden vierten Auto, einem Audi, gestreift.

Der Audi geriet danach nach links, streifte die Mittelleitplanke und prallte anschließend gegen den Ford, der gegen den davor stehenden VW geschoben wurde. Im Ford wurden dabei zwei Personen verletzt. Die Insassen im Audi, darunter ein Säugling, wurden ebenfalls verletzt. Alle Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser. Nach jetzigem Stand sind alle wohl nur leicht verletzt.

Infolge des Unfalls waren drei Autos so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es kam zu einem Stau auf einer Länge von rund zwei Kilometern. Der Gesamtschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Logo