Autofahrer (38) liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Polizei stellt Auto sicher

Autofahrer (38) liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 38-Jähriger in der Nacht von Donnerstag auf Freitag geliefert. Dabei fuhr er zeitweise mit rund 100 Stundenkilometern durch Nieder-Olm.

Wie die Polizei berichtet, fiel der 38-jährige Autofahrer Beamten der Autobahnpolizei auf der A63 auf - an der Anschlussstelle Klein-Winternheim, als er in Richtung Kaiserslautern unterwegs war. Als die Beamten ihn aufforderten, für eine Kontrolle anzuhalten, flüchtete der 38-Jährige mit hoher Geschwindigkeit. Der Streifenwagen musste rund 230 km/h fahren, um den Anschluss an den Autofahrer nicht zu verlieren.

Anschließend fuhr der Autofahrer bei Nieder-Olm ab und flüchtete mit einer Geschwindigkeit von rund 100 km/h durch den Ortskern in Richtung Saulheim. Am Kreisel zur Anschlussstelle Saulheim musste der 38-Jährige wegen eines vor ihm fahrenden Lastwagens stark abbremsen. Dadurch konnten die Polizeibeamten den Mann einholen und schließlich kontrollieren.

Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges wurden Drogen sichergestellt, außerdem lief bereits ein Verfahren wegen Unterschlagung des Autos gegen den 38-Jährigen. Das Auto wurde sichergestellt, die Ermittlungen dauern an. (rk)

Logo