Stark betrunkener Autofahrer weist sich mit komplett gefälschten Dokumenten aus

Mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet

Stark betrunkener Autofahrer weist sich mit komplett gefälschten Dokumenten aus

Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen stark betrunkenen Autofahrer auf der A60 aus dem Verkehr gezogen. Bei der Überprüfung seiner Dokumente stellte sich dann heraus, dass diese komplett gefälscht waren. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Die Polizeibeamten wurden auf den 42- jährigen Autofahrer, der in seinem Kastenwagen auf der A60 im Bereich Mainz/Laubenheim in Richtung Darmstadt unterwegs war, gegen 1 Uhr aufmerksam. Da er mit seinem Fahrzeug in Schlangenlinien fuhr, unterzogen sie ihn einer Verkehrskontrolle. Hierbei nahmen die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren wahr. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,17 Promille Atemalkohol.

Bei der anschließenden Überprüfung seiner Ausweisdokumente stellte sich heraus, dass diese komplett gefälscht waren. Die weiteren Ermittlungen ergaben dann, dass es sich bei dem Fahrer um einen in Offenbach lebenden Mann handelt, der in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechtskräftig verurteilt wurde. Für das von ihm geführte Fahrzeug wurden in Deutschland zudem keine Steuern entrichtet.

Letztlich musste sich der Beschuldigte einer Blutprobe unterziehen. Gegen den 42-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Kraftfahrsteuergesetz sowie wegen Angabe falscher Personalien eingeleitet.

Logo