Schwerer Verkehrsunfall: Autofahrerin kracht von Raser bedrängt in Leitplanke

Unfallopfer musste im Krankenhaus behandelt werden

Schwerer Verkehrsunfall: Autofahrerin kracht von Raser bedrängt in Leitplanke

Ein Raser hat am Donnerstagmorgen auf der A60 eine Autofahrerin mit seinem Pkw so bedrängt, dass diese die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in die Leitplanke krachte. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Der Unfall ereignete sich auf der A60 in Fahrtrichtung Mainz kurz vor der Anschlussstelle Ingelheim-West gegen 10:05 Uhr. Dort bedrängte der Raser mit seinem weißen Mercedes-Kombi die vor ihm fahrende Pkw-Fahrerin auf dem linken Fahrstreifen. Diese wechselte daraufhin nach rechts. Der Mercedes überholte die Frau und wechselte dann unmittelbar vor dieser auf den rechten Fahrstreifen. Anschließend bremste der Mercedes-Fahrer plötzlich und unerwartet stark ab, sodass die Frau ausweichen musste.

Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und prallte in die rechte Leitplanke. Ihr Auto kam entgegen der Fahrtrichtung teilweise auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Der Mercedes-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle ohne anzuhalten. Die 56-jährige Frau aus dem Raum Bad Kreuznach wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. An ihrem Pkw entstand ein Totalschaden. Der Gesamtschaden an Auto und Leitplanke beträgt rund 10.000 Euro.

Der rechte Fahrstreifen war für rund eine Stunde gesperrt, wodurch ein Stau von etwa einem Kilometer Länge entstand. Die Autobahnpolizei Heidesheim sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Mercedes und/oder dessen Fahrer/in geben können.

Logo