Rollstuhlfahrer auf Autobahn unterwegs

Mehrere Vorfälle gemeldet

Rollstuhlfahrer auf Autobahn unterwegs

Bereits mehrmals ist in den letzten Tagen ein Elektrorollstuhlfahrer auf der A60 zwischen Mainz-Weisenau und der Anschlussstelle B40 unterwegs gewesen. Wie die Polizei Mainz berichtet, haben mehrere Autofahrer den älteren Rollstuhlfahrer zuletzt am vergangenen Montag gegen 14 Uhr gesehen.

Wie die Polizei vermutet, fuhr der Mann offenbar in Hechtsheim auf die Autobahn und durch den Tunnel in Richtung Bingen. Eine sofortige Suche verlief ergebnislos. Gegen 15 Uhr meldeten erneut Autofahrer einen Rollstuhl auf der A60 kurz vor der Anschlussstelle Hechtsheim-West. Auch diesmal war der Rollstuhlfahrer für die Polizei nicht zu finden.

Bereits am Sonntagnachmittag hatten Polizisten einen 88-jährigen Rollstuhlfahrer auf der A60 bei Weisenau angehalten. Er gab an, sich verfahren zu haben. Ob es sich dabei um die gleiche Person handelt, steht zur Zeit noch nicht fest.

Die Autobahnpolizei Heidesheim empfiehlt, ausreichend Sicherheitsabstand zu halten und nach hinten abzusichern, sollten Autofahrer dem Rollstuhlfahrer auf der Autobahn begegnen. Gleichzeitig soll die Polizei schnellstmöglich über den Notruf 110 informiert werden. (rk)

Logo