Mainzer Autofahrer von Steinewerfer getroffen

Fahrer erleidet Schock

Mainzer Autofahrer von Steinewerfer getroffen

Eine bislang Unbekannter hat am Dienstagnachmittag auf der A60 in Höhe der Anschlussstelle Ginsheim Gustavsburg Steine von einer Brücke geworfen. Dabei traf er ein Auto, in dem 18-jähriger Mann aus Mainz saß. Das berichtet die Polizei Südhessen.

Gegen 13:30 Uhr fuhr der 18-Jährige die A60 aus Richtung Autobahndreieck Mainspitz kommend in Richtung Mainz. Als er unter der Brücke an der Anschlussstelle Ginsheim-Gustavsburg durchfuhr, wurde sein Auto von mehreren Steinen getroffen. Bei dem Vorfall riss die Scheibe seines Autos, es entstanden zudem mehrere Kratzer an der Motorhaube. Der Fahrer erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt.

Die Polizei sucht nun nach dem Steinewerfer. Er wird als männlich und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll laut Polizei mit einer schwarzen Jacke, Hose und Kopfbedeckung bekleidet sein. Wer Hinweise zu dem gesuchten Mann geben kann, der soll sich bei der Polizeiautobahnstation Südhessen in Darmstadt unter 06151/87560 melden. (mm)

Logo