Falschfahrer verursacht schweren Unfall

Unfallverursacher muss reanimiert werden

Falschfahrer verursacht schweren Unfall

Schwerst verletzt worden sind zwei Autofahrer bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen auf der A60 bei Ingelheim. Der Unfallverursacher war als Geisterfahrer unterwegs.

Wie die Polizei berichtet, stieß der Falschfahrer gegen 3 Uhr an der Anschlussstelle Ingelheim-West frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der 40-jährige Unfallverursacher und der 28-jährige Autofahrer wurden beide schwerst verletzt. Polizeibeamte mussten den 40-Jährigen reanimieren. Beide Beteiligte wurden ins Krankenhaus gebracht, der 40-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

Mehrere Zeugen hatten vor dem Zusammenprall ein entgegenkommendes Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Bingen und Ingelheim-West gemeldet. Mindestens ein Autofahrer konnte dem Geisterfahrer laut Polizei noch ausweichen.

Der Opel des Falschfahrers brannte vollständig aus. Die A60 musste zwischen Ingelheim-Ost und Ingelheim-West bis etwa 6 Uhr voll gesperrt werden. Wieso der 40-Jährige die falsche Richtungsfahrbahn benutzte und wo er auf die Autobahn falsch aufgefahren war, ist bis lang nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an, die Staatsanwaltschaft Mainz hat das Verfahren übernommen.(js)

Logo