Mehrere Unfälle auf regennasser Autobahn

Fahrer verloren Kontrolle über Fahrzeuge

Mehrere Unfälle auf regennasser Autobahn

Auf regennasser Fahrbahn ereigneten sich am Samstagabend mehrere Unfälle auf der A61. Wie die Polizei berichtet, verlor auf Höhe Gensingen zunächst ein 39-Jähriger gegen 19 Uhr die Kontrolle über seinen Pkw, kam ins Schludern und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Sein Wagen kam stark beschädigt auf der rechten Spur und auf der Standspur zum Stehen.

Mit Verdacht auf leichte Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf etwa 15.000 Euro, an der Leitplanke auf 1000 Euro.

Etwa um 21:30 Uhr kam eine 54-jährige Frau an der Anschlussstelle Gau-Bickelheim nach links von der Straße ab. Sie war auf der A61 in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs und verließ die Autobahn wahrscheinlich mit zu hoher Geschwindigkeit. Das Auto wurde stark beschädigt und blieb nach circa 50 Metern stehen.

Die 54-Jährige und ihr 21-jähriger Beifahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt. Sie kamen ebenfalls ins Krankenhaus. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf 5000 Euro. Für die Dauer der Bergung war die Abfahrt der Anschlussstelle Gau-Bickelheim für 15 Minuten voll gesperrt.

Logo