Ingelheimer Weihnachtsmarkt nur für Geimpfte und Genesene

Fest findet an drei Adventswochenenden statt

Ingelheimer Weihnachtsmarkt nur für Geimpfte und Genesene

Der Ingelheimer Weihnachtsmarkt an der Burgkirche wird in diesem Jahr mit 2G-Regelung stattfinden. Zutritt bekommen also nur Geimpfte und Genesene. Das gab der Veranstalter „Ingelheimer Weihnachtsmarkt an der Burgkirche e.V“ bekannt.

Die Zugangsberechtigung sei für alle Besucher ab 12 Jahren erforderlich werde an drei Eingängen kontrolliert. Außer dem 2G-Nachweis sei ein Ausweisdokument wie Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis zwingend notwendig. Eine Kontaktnachverfolgung oder eine Anmeldung gibt es nicht. Auch gelten innerhalb des Marktgeländes weder Maskenpflicht noch Abstandsgebot. An den drei Eingängen könne es zu Wartezeiten kommen. Die Stadtverwaltung Ingelheim unterstütze den Mehraufwand für die Eingangskontrollen finanziell.

Der Markt an der Burgkirche in Ober-Ingelheim findet am zweiten, dritten und vierten Adventwochenende statt, also vom 3. bis 5., 10. bis 12. und vom 17. bis 19. Dezember. Für die Beleuchtung des Marktgeländes sollen klassische Lichterketten sorgen. Die Marktstände werden vorwiegend mit natürlichen Materialien dekoriert.

Die Besucher erwarten Stände mit Kunsthandwerk, Winzerglühwein und Kinderpunsch sowie mehrere Essensstände. Auf der Freilichtbühne und in der Burgkirche finden Konzerte statt. Direkt am Marktgelände gibt es keine Parkmöglichkeiten. Weitere Infos gibt es hier.

Logo