Mondfinsternis-Frühstück in der Sternwarte Klein-Winternheim

Letzte sichtbare Mondfinsternis bis 2022

Mondfinsternis-Frühstück in der Sternwarte Klein-Winternheim

Die Paul-Baumann-Sternwarte in Klein-Winternheim lädt zum gemeinsamen Mondfinsternis-Frühstück am 21. Januar ein. Die nächste sichtbare Mondfinsternis in Deutschland findet erst 2022 wieder statt.

Am Morgen des 21. Januar öffnet die Sternwarte ab 4:30 Uhr. Die Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz stellt den Besuchern Kaffee zur Verfügung. Die maximale Verdunkelung des Mondes kann um 5:12 Uhr beobachtet werden. Aus Sicht der Astronomie ist diese Mondfinsternis auch deswegen besonders spektakulär, weil sie mit einem „Supervollmond“ zusammenfällt. Der verfinsterte Mond wird also besonders groß erscheinen.

Alle Teilnehmer werden gebeten, für das eigene Frühstück zu sorgen. Die Sternwarte ist an diesem Termin nur bei klarem Himmel geöffnet. Interessierte werden gebeten, sich im Vorfeld über die Wetterbedingungen zu informieren. Parkplätze stehen am P&R-Platz nahe der Autobahnauffahrt zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Mondfinsternis-Frühstück gibt es hier.

Logo