Raubüberfall am Mainzer Winterhafen

Polizei sucht nach Zeugen

Raubüberfall am Mainzer Winterhafen

Mit zwei Messern bedroht und ausgeraubt worden ist ein 16-Jähriger in der Nacht von Freitag auf Samstag am Mainzer Winterhafen. Das berichtet die Polizei.

Der Jugendliche befand sich gegen 0:40 Uhr in der Nähe des DLRG-Häuschens am Victor-Hugo-Ufer, als er plötzlich von mehrere Personen umringt wurde. Zwei Personen aus der Gruppe bedrohten den 16-Jährigen mit Messern, anschließend griffen mehrere Personen in die Taschen des Opfers und klauten seine AirPod-Kopfhörer. Dann ließen die Täter von ihm ab und flüchteten in Richtung des Bootshauses.

Zu zwei der circa 17-jährigen Täter liegt eine Personenbeschreibung vor. Der erste Täter soll circa 1,83 Meter groß und dicklich gewesen sein. Der Mann habe einen dunklen Teint gehabt, dazu schwarze / dunkelbraune zurückliegende, längere Haare mit Locke im Nacken. Während der Tat trug er ein schwarzes Shirt von Hugo-Boss, eine weite, kurze Turnhose in schwarz sowie schwarze Schuhe und eine Fake-Gucci-Bauchtasche.

Der zweite Täter soll etwas dünner gewesen sein. Sein Teint war laut Polizeiangaben heller, er trug die gleiche Frisur wie sein Mittäter sowie eine schwarze, nach hinten gedrehte Baseball-Kappe. Dazu eine dunkelblaue, ärmellose Steppweste, eine Blaue Jeans im Used-Look mit hellen bis weißen Stellen sowie ebenfalls eine Fake-Gucci-Tasche.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei 06131/5861042 zu melden.

Logo