250. Demonstration gegen Fluglärm am Frankfurter Flughafen

Mainzer Initiative nimmt teil

250. Demonstration gegen Fluglärm am Frankfurter Flughafen

Fluglärmgegner aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet haben für den 11. Juni zur 250. Montagsdemonstration gegen Fluglärm am Frankfurter Flughafen aufgerufen. Auch die „Initiative gegen Fluglärm Mainz“ wird an der Veranstaltung teilnehmen.

Wie die Initiative auf der eigenen Webseite schreibt, gelte noch immer das Motto „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Ruhe klaut.“ Denn seit der Eröffnung der Landebahn Nordwest im Oktober 2011 habe die Lärmbelastung in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebietes zugenommen.

„Mit Eröffnung der Landebahn Nordwest und der damit einhergehenden Flugroutengestaltung hat der Lärmteppich bei Nord- und Ostwind - wie in den letzten Wochen - die Hälfte des Mainzer Stadtgebiets unter sich begraben“, so die Initiative. Fluglärm, Schadstoffe, Ultrafeinstaub und immer wieder herabfallende Dachziegel würden außerdem die Gesundheit der Flughafenanwohner bedrohen. Deshalb rufe die Mainzer Initiative die Menschen der Region auf, am 11. Juni gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens zu demonstrieren.

Die Demonstrationen gegen Fluglärm finden seit November 2011 wöchentlich am Terminal 1 des Frankfurter Flughafens statt. Wie viele Demonstranten zum 250. Jubiläum teilnehmen werden, ist noch nicht bekannt. An der 200. Montagsdemonstration im Januar 2017 (Merkurist Frankfurt berichtete) hatten laut Polizei mehr als 2000 Protestler teilgenommen. Laut Aussage der „Initiative gegen Fluglärm Mainz“ nehmen an den „normalen“ Montagsdemonstrationen bis zu 250 Demonstranten teil.

Logo