St. Martin in Kaiserslautern

„eigene Becher und Trinkgefäße mitbringen“

St. Martin in Kaiserslautern

Wie in jedem Jahr finden im November zum Gedenken des Heiligen Martin zahlreiche Veranstaltungen statt. Jung und Alt erfreuen sich dieser lebendigen Tradition. Im Stadtgebiet wie auch in vielen Ortsbezirken starten daher einige Martinsumzüge.
Aus organisatorischen und auch Umwelt Gründen wird gebeten, eigene Becher und Trinkgefäße für den Ausschank der Getränke mitzubringen.

Die ersten Martinsumzüge finden am 8. November in Morlautern und Einsiedlerhof statt

In Morlautern startet der Umzug für die Kinder in Begleitung ihrer Eltern um 18 Uhr am Sportheim des SV Morlautern. Der Zug führt zur katholischen Kirche, wo das Martinsspiel aufgeführt wird. Anschließend geht es zum Schulhof der Grundschule zum Martinsfeuer. Alle Kinder erhalten gestiftetes Martinsgebäck.

In Einsiedlerhof findet in der Johanneskirche um 17:30 Uhr ein Familiengottesdienst statt, an den sich ein Laternenumzug der evangelischen Kindertagesstätte und der Kirchengemeinde anschließt.

Hier die Martinsumzüge am 11. November

In Erfenbach startet der Martinsumzug um 18 Uhr in der katholischen Kirche. Anschließend geht der Laternenumzug zum Martinsfeuer am Marktplatz in Begleitung von Sankt Martin auf seinem Pferd. Das Kolping-Blasorchester Erfenbach wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen. Fackeln sind aus Brandschutzgründen verboten. Die beiden Kindertagesstätten und die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands sorgen für die Verpflegung am Martinsfeuer.

In Mölschbach beginnt der Gottesdienst um 17 Uhr an der katholischen Kirche. Im Anschluss begleitet um 18 Uhr Sankt Martin auf seinem Pferd den Laternenumzug durch das Dorf. Ab 18:30 Uhr erhalten die Teilnehmer am Platz neben der Ortsverwaltung am Lagerfeuer Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen. Der Ortsbeirat spendet allen Kindern frisch gebackene Martinsgänse.

In den Wildpark laden die städtische Forstabteilung des Referats Grünflächen und die protestantische Kindertagesstätte Betzenberg ein. Sammelpunkt ist um 16:30 Uhr an der Filiale der Stadtsparkasse auf dem Betzenberg beziehungsweise um 17 Uhr am Parkplatz Kniebrech gegenüber dem Kneippverein. Von dort aus geht es gemeinsam mit Laternen, Gesang und Musik durch den Wald zum Martinsfeuer im Wildpark, wo die Martinsgeschichte aufgeführt wird. Für das leibliche Wohl ist gegen kleines Geld gesorgt. Fackeln und offenes Feuer sind nicht erlaubt. Für den Nachhauseweg durch den Wald bitte Taschenlampen mitbringen.

In der Innenstadt findet wie üblich der traditionelle Martinsumzug statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Martinskirche. Von dort aus geht es gemeinsam zum Rathausvorplatz mit Martinsspiel und Martinsfeuer.

Logo