Starke Devils gewinnen Heimspiele

Vorläufiger Tabellenführer in der Regionalliga

Starke Devils gewinnen Heimspiele

Der erste Heimspieltag in der Saison 18/19 der Rolling Devils fand am 17.11.2018 in der Schillerschule statt. Die Gegner an diesem Tag waren das Team 99 Aschaffenburg und die Rhine River Rhinos 2 aus Wiesbaden.

Bei diesem Sport ist nicht alleine die Leistung der einzelnen Werfer gefragt, ausschlaggebend ist die taktische Maßgabe mit den Rollis entscheidende Spielzüge zu unterbinden. Bei diesem Sport gibt es selten Verletzungen da die Rollstühle so konzipiert sind, dass Hände und auch der ganze Körper geschützt sind. Nicht umsonst liegt der Preis bei ca. 4.000€ pro Rollstuhl.

Die Halle füllt sich und zur ersten Partie waren dann auch schon 60 Zuschauer in der Halle.

Im ersten Spiel gegen Aschaffenburg war das erste Viertel noch ausgeglichen und man ging mit einer knappen 12:8 Führung in die Viertelpause. Anscheinend hat dann auch der Trainer der Devils, Robin Kaltenbach, die richtigen Worte gefunden denn das zweite Viertel wurde von der Mannschaft um Sascha Gergele ganz klar dominiert. Dem Team 99 gelang in dieser Phase nicht viel, die Devils spielten sich in einen Rausch und gingen mit einem 30:14 in die Halbzeitpause.

Auf Grund der hohen Führung und der Sicherheit die das Team entwickelte testete der lizenzierte Coach Kaltenbach einige Varianten um vielleicht auch gut vorbereitet für das nächste Spiel zu sein.

In diesem Spiel war die Nummer 10 Jürgen Gessler mit 18 Körben der erfolgreichste Werfer. Die Rolling Devils beendeten das Match mit einem 48:28 Sieg.

Es spielten: Baram Müller (0), Jürgen Gessler (18), Sascha Gergele (10), Robin Kaltenbach (4), Lisa Busser (4), Tobias Noll (8), Alexandra Strack (0), Christian Kiefer (0), Yuki Ito (4)

Die Mannschaften von Aschaffenburg und Wiesbaden trennten sich im zweiten Spiel des Tages mit einem Sieg für Wiesbaden 46:35.

Dann kam es zum erwarteten Spitzenspiel Rolling Devils gegen die Rhine River Rhinos. Der derzeitige Tabellenführer hatte schon im Heimspiel die Devils klar dominiert und gewannen mit großem Abstand 80:37.

Schon das erste Viertel zeigte vor fast 120 Zuschauern wer der Favorit ist. Schnell gingen die Rhinos mit 13:8 in Führung und hielten somit die Devils auf Distanz. Die Fans, angeführt vom Trommler Matthias Sieber, gaben nun alles um die Mannschaft nach vorne zu peitschen. Ein überragend gut aufgelegter Sascha Gergele war dann auch der Garant dafür, dass es zur Halbzeit 22:21 für die Devils stand.

Das dritte Viertel wurde dann von den Roten Teufeln dominiert. Der Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern, Rainer Keßler, sah eine Mannschaft die es verstand in der Defence sehr gut zu arbeiten und der ehemalige Nationalspieler Gergele spielte sich in einen Rausch was die Treffer betraf. Die Chancen konsequent nutzen und hinten nichts zulassen das gab der Trainer Kaltenbach vor.

Die Zuschauer applaudierten lautstark zu einer 38:28 Führung zum Ende des dritten Viertels. Kurios war auch die Situation dass die Spielerin Yuki Ito, die im ersten Spiel der Devils noch auf Korbjagd ging, als Trainerin der Rhinos an der Seitenlinie stand. Nun stand noch ein sehr hart umkämpftes Viertel an. Die Wiesbadener wollten natürlich nicht mit dieser Niederlage nach Hause fahren. Somit entwickelte sich tolles Spiel für die anwesenden Besucher. Die Devils gaben ihren 10 Punkte Vorsprung nicht mehr ab und entschieden die Partie am Ende mit 52:42 für sich.

Sascha Gergele mit 30 Punkten der erfolgreichste Werfer an diesem Tag, bejubelte mit seiner Mannschaft die vorläufige Tabellenführung in der Regionalliga West.

Es spielten: Baram Müller (0), Jürgen Gessler (6), Sascha Gergele (30), Robin Kaltenbach (8), Lisa Busser (2), Tobias Noll (6), Alexandra Strack (0), Christian Kiefer (0)

Wer gerne mal bei einem Spieltag der Devils dabei sein möchte hat am 19.01.2019 die Möglichkeit. Der nächste Heimspieltag ab 10 Uhr in der Halle der Schillerschule. Das Stadtecho ist wieder vor Ort.

Logo