Große KVK Gala ein Riesenerfolg!

„Die seit Jahren beste Gala mit tollen Beiträgen und tollen Gästen“

Große KVK Gala ein Riesenerfolg!

Als am Samstag 19:11 Uhr die ELF Schläge vom Zeremonienmeister Jürgen Conrad ertönten war es dann auch soweit. Das Präsidium, angeführt vom Präsidenten Udo Bröckelmann, hielt Einzug in die voll besetzte Fruchthalle. Den Einmarsch zelebrierte die Band „Favorits“ die auch das ganze Programm musikalisch begleitete. Nach der Begrüßung übernahm dann auch gleich der Sitzungspräsident Wolfgang Vogel das Mikrofon und ein voll gepacktes Programm konnte starten.

Den Anfang machte dann die Bambini Garde des KVK. Bei den Kleinen konnte man schon sehen dass der Nachwuchs beim KVK, trainiert von Anne Peisker und Carolin Barth, voll konzentriert bei der Ausübung der Darbietung ist.

„Born in de Zollamtsstross“, der Hit dieser Session von Klausi Weichel (Philipp Tullius). Nach seinem Bericht über die derzeitige Lage um die Stadt Kaiserslautern verriet er musikalisch wo er aufgewachsen ist.

Danach konnte er es kaum fassen, sie ist wirklich gekommen „Mutti“ (Marina Tamássy alias Angela Merkel). Mutti berichtete über Neues aus Berlin und wie konnte es auch anders sein, natürlich hatte sie auch ein Lied vorbereitet.

Highlights des ganzen Abends waren die Auftritte der KVK Garde. Die Mädels um Cheftrainerin Kassandra Peace zeigten auf der Bühne was sie in sehr harten Trainingsstunden über das Jahr gelernt und perfektioniert haben. Ilona Lier als Funkemariechen, die Bambinis, die Jugendgarde, die Juniorengarde sowie das Aushängeschild des KVK die Casimir Garde. Das Team um Peace mit Anna Peisker, Carolin Barth, Nadine Arend, Beate Häberle und Christina Brödel machten auch einen Showtanz möglich in dem alle Altersklassen vertreten waren.

Gardetanz ist Leistungssport! Dies zeigten die deutschen Vizemeister „Feuerio“ aus Mannheim. Vanessa und Robin verzauberten das Publikum mit einem atemberaubenden Tanz auf der Bühne.

Die Repräsentantin (Conny Nicklas vom Kegelclub Bahnheim), de schäne Dolle (Walter Rupprecht vom KVK) brachten mit ihren Reden die Fruchthalle wieder mächtig zum lachen. Hier kam keine Langeweile auf bei den geschilderten Erfahrungen die die Beiden machten.

Wie schon im letzten Jahr und aus der Lautrer Fastnacht beim KVK nicht mehr weg zu denken bebte die Halle beim Auftritt von Angy (Nico Heib). Travestie vom Feinsten auf der Bühne. Angy schaffte es schon gleich beim Einmarsch dass niemand sitzen blieb.

Das letzte mal in dieser Besetzung luden die Schpeisbuwe des KVK zu einer Schunkelrunde ein. Wolfgang Vogel, Horst Dech und Ivo Schmitt hielten vor und nach der Pause von 2x 11 Minuten sowie beim Finale die Gäste in Bewegung.

Was ist denn jetzt los? Fragten sich alle Beteiligten. Auf der Bühne fing eine Dame an zu putzen. Nein Feierabend war noch nicht! Na dann begann sie sich mal mit dem Publikum auseinander zu setzen. Sofort hatte sie die Aufmerksamkeit und die Lacher auf ihrer Seite. Alice Hoffmann (bekannt als Hilde Becker) mit ihrem Programm „Kittelschürz Polka“ erzählte von obszönen Anrufern und wie sich sich dagegen gewehrt hatte. Erst nach einer Zugabe durfte sie mit tosendem Applaus die Bühne verlassen.

Wer nun dachte wow kommt da noch mehr? Ja es kam noch mehr. „De Hausmäschda“ (Willi Jost aus Neunkirchen) leitete die letzte Runde in der Fruchthalle ein. Bei seiner Rede blieb kein Auge trocken. Ein Kracher in der Karnevals Szene, toll das es dem KVK gelungen ist diese Redner zu engagieren. Er verließ die Bühne mit dem Satz: „Ich habe meiner Frau einen Stuhl gebaut, ich muss schnell heim die Elektrik noch fertig machen“

Die Show ging weiter. Fast schon über fünf Stunden Programm und keiner war müde. Die Fruchthalle noch immer voll gefüllt warteten auf die nächste Darbietung. Sie kam dann auch gleich. Die Showtanzgruppe aus Rehmagen „Magic Dancers“ zeigte was es heißt Akrobatik auf eine kleine Bühne zu bringen. Die Artisten nutzen auch die ganze Höhe der Halle für ihre schwungvolle Show. Auch schon zum fünften mal als Programmpunkt beim KVK begeisterten sie auch dieses mal wieder mit tollen Stunts.

Lange gewartet nun kamen sie auf die Bühne, das Männerballett des KVK! Die Männer, trainiert von Michaela Kalbheim sowie Tanja Garcia, überzeugten in einem tollen Outfit mit tänzerischer Leistung. Jeder eingeübte Schritt passte und die Fruchthalle stand Kopf. Schwungvoll gab es natürlich auch hier eine Zugabe die von den Zuschauern gefordert wurde.

Bevor es nun nach 6 Stunden zum Finale kam hielten noch die Guggemusiker aus Grötzingen, die Noten-Chaoten, Einzug in die noch immer voll besetzten Fruchthalle. Auch dieses Jahr zeigten die Musiker was mit den trag- und rollbaren Instrumenten alles Möglich ist. Bei Hulapalu hielt es niemanden mehr auf dem Sitz und jeder sang und klatschte lautstark mit.

Nach dem großen Finale unterhielten die Musiker im Foyer noch die anwesenden Besucher mit rhythmischen Klängen. Jeder der Aktiven und die Narren fanden dass dies die seit Jahren beste Gala des Karnevalverein 1938 e. V. Kaiserslautern gewesen sei. Nächstes Jahr kommen wir wieder, war die große Meinung der Gäste. Nächstes Jahr 08.02.2020, Termin steht schon.

Logo