Die 5. Jahreszeit beim KVK

„Eine Prinzessin geht nicht zu Fuß“

Die 5. Jahreszeit beim KVK

Am 11. im 11. um 11 Uhr 11 war es dann wieder soweit! Ein dreifach donnerndes KALAU schallt es im Gebäude der Kalause, der Heimat des Karnevalverein 1838 e. V. Kaiserslautern. Wie immer gehörte den Speisbuwe der erste Ton die den Einmarsch des Großen Rats in die gut besuchte Kalause zelebrierten. Mit der anschließenden Begrüßung durch den Vize Präsidenten Wolfgang Vogel, er vertrat den Präsidenten Udo Bröckelmann der aus familiären Gründen nicht dabei sein konnte, waren dann auch die ersten beiden Paragraphen des Edikt 2018 abgehandelt!

Das Edikt gibt sich das Präsidium jedes Jahr erneut für den 11. Tag im 11. Natürlich besteht es aus elf niedergeschriebenen Paragraphen.

In der letzten Kampagne wurde beim Kehraus am Fastnachtsdienstag mit vielen Tränen die Fasnacht in Form einer Piccolo Flasche beerdigt. Damals schon versehen mit ein paar Wundersamen und das Jahr über wundersam gepflegt. Das Heben der Fastnacht und die Hoffnung auf eine durch die Pflege gewordene Magnum Flasche, nahmen die amtierende Prinzessin Anne I., der Pfalzgraf Johann Casimir und der Vizepräsident Wolfgang Vogel vor. Siehe da die gehoben Fastnacht kann mit 11 großen Schlücken vom Großen Rat aus einer Magnum Flasche zu neuem Leben erweckt werden.

Und da hieß es wieder: „ein dreifach donnerndes KALAU“ bevor dann auch die Dicke Berta mit einem Konfettisalutschuss auf sich aufmerksam machte. Klaus Gehm sorgte für die Befüllung und den Abschuss.

Neben der Kanone stand auch die neue Staatskarosse für die zukünftige Prinzessin. Herr Heieck vom Autohaus Schwinn übergab dann auch gleich den Schlüssel, damit die neue Prinzessin nicht von Beginn an zu Fuß gehen muss. Wie letztes Jahr fährt das hohe Haus des KVK mit einem „Löwen“ zu den Veranstaltungen.

„Ohne Verlust eines Tropfens“ war die Aufgabe von Karin Krieger, Mitglied des Stadtrates, das von der Karlsberg Brauerei gestiftete Bierfass anzuschlagen. Mit nur zwei Schlägen war auch dieser Paragraph des Edikt erledigt. Nach dem § 9, das Kredenzen eines Kampagnen-Startimbiss aus der pfalzgräflichen Hofmetzgerei vorbereitet von Kurt Baier , Ingeborg Mühlen, Walter Ruprecht, Werner Löffel , Carolin Barth , Tanja Garcia, folgte noch ein Quiz auf der Bühne als Beispiel für die anstehende Antrichterung der Zöglinge.

Für die neuen Zöglinge Ingeborg Mühlen, Anne Peisker, Ivo Schmitt, Kurt Baier und Jochen Lutz waren es vorerst nur mal drei Fragen die zu beantworten waren gefolgt von einem Aperitif . Wenn wieder ein Jahr vorbei gegangen ist dann werden die Fragen schwerer und es gibt mehr Flüssigkeit versprach Werner Löffel, der Ordensminister.

Das Edikt 2018 war somit erledigt und der Paragraph 11 kam dann nicht zur Geltung. Alle Regeln wurden befolgt und niemand muss in den Weiten der KVK Katakomben zum Herstellen von neuem Konfetti und Aufrollen alter Luftschlangen weggesperrt werden.

Am Samstag 17. November findet die Inthronisierung der neuen Prinzessin statt. Das Stadtecho wird auch hiervon berichten.

Logo