Die „Hüdde“ hat bald Kerwe

Die Straußjugend arbeitet fleißig für das Highlight des Jahres

Die „Hüdde“ hat bald Kerwe

Es war im Jahr 2012 als nach einer Pause wieder die Kerwe auf der Hütte (Erzhütten-Wiesenthalerhof) ins Leben gerufen wurde. Der erste Sonntag im September ist Kerwesonntag! Seit diesem Zeitpunkt ist Jan Grossnick bei der Straußjugend mit dabei, der uns die Informationen zur Verfügung gestellt hat. Am Anfang war es sehr schwer die nötige Interesse der Jugend zu wecken. Viele Gespräche wurden geführt und es hat funktioniert! Nun sieben Jahre später steht das jährliche Highlight wieder vor der Tür. Das Team der Straußjugend um die Organisatoren Jan Grossnick, Robin Habel und Rene Basters haben schon Ende Mai mit der Planung begonnen.

Jedes Jahr fängt es mit dem Problem an, welche Räumlichkeiten stehen zum Fertigen des Kerwestrauß zur Verfügung. Immerhin sollte ein Raum mindesten sieben Meter Länge haben und immer zugänglich sein. Dieses Jahr war es ganz unbürokratisch der Vorstand des SV Wiesenthalerhof, Mario Diehl, der das Knippeln auf dem Gelände des Sportvereins möglich machte.

Mittlerweile betätigen sich ca. 35 fleißige Mitglieder der Straußjugend an der Gestaltung des Objekts. Im Durchschnitt 10 - 15 pro Treffen drei mal die Woche. “Wir müssen keine Werbung machen, die Mädchen und Jungs kommen von ganz alleine und wollen bei uns mit machen”, sagte Grossnick. Das Mindestalter ist 16 Jahre da man auch streng auf das Jugendschutzgesetz achten muss.

So ein Strauß kostet natürlich Geld. Das Holz wird jedes Jahr gestiftet, hier auch ein Dank an die Spender. Nicht weniger als 30.000 Bändchen schmücken fast sieben Meter Kerwestrauß. Um die 80 Stunden werden benötigt für die Fertigstellung. Durch Spenden von Vereinen, Sammeln gehen der Straußjugend und viel Eigeninitiative gelingt es jedes Jahr aufs Neue dies zu finanzieren. Hinzu kommen ja noch die T-Shirts der Mädchen und Jungen mit einem Aufdruck, also immer eine große Herausforderung die benötigten 400€ zusammen zu bekommen.

“Wir gestalten das Programm mit. Sei es Freitags bei der Karaoke, Samstag die Unterstützung des DJ und auch den Sonntag, der dieses Jahr wieder mit einem Umzug gestartet wird”, sagte Jan Grossnick.

Die Kerwe soll der Höhepunkt auf der Hütte bleiben dafür werden die Jugendlichen alles tun.

Logo