1. FCK Mannschaft - Torhüter und Sturm

„hinten verhindern, vorne treffen“

1. FCK Mannschaft - Torhüter und Sturm

Die Saison hat begonnen mit Sieg, Unentschieden und einer Niederlage. Das Stadtecho möchte einmal das Team vorstellen das durchaus das Personal für einen Platz in der oberen Tabellenregion hat.

Die derzeitige Nummer eins trägt auch diese Nummer auf dem Trikot. Lennart Grill, 20 Jahre alt, geboren in Idar Oberstein hütet das Tor des 1. FC Kaiserslautern. Der 1,91 m große Grill steht seit 01.07.2016 in den Diensten des 1. FC Kaiserslautern. Der zweimalige U19 Nationalspieler begann seine Laufbahn in der Jugend des SC Idar Oberstein. Nach einer weiteren Station bei der SpVgg Nahbollenbach zog es ihn zur U17 beim 1. FSV Mainz 05. Der 1. FC Kaiserslautern kann heute glücklich sein dass Lennart den Wechsel zur U19 im Jahr 2016 vollzogen hat.

Schnell entwickelte er sich unter dem Torwarttrainer Gerry Ehrmann zu einer festen Größe, kam 2017 in den Profikader und steht seit dem 26.01.2019, Spiel gegen Großaspach, im Tor der Profimannschaft des 1. FC Kaiserslautern. Kein geringerer als die Torwartikone Ronni Hellström nahm vor dem Heimspiel gegen den SV Meppen die Auszeichnung „Spieler des Jahres beim FCK“ vor. Eine toller Erfolg für den jungen Grill der stolz den Pokal entgegen nahm. Die ausgezeichnete Leistung von Lennart Grill sorgte dann auch für Angebote aus der Bundesliga. Diesen erteilte er aber ganz klar eine Absage da es wichtiger ist zu spielen als die Bank zu drücken und er kann derzeit nur von einem lernen, Torwarttrainer Gerry Ehrmann.

Nach der Vertragsauflösung von Hesl und die Ausleihe von Sievers nach Japan musste auf dem Transfermarkt reagiert werden. Fündig wurde man beim FC Energie Cottbus. Avdo Spahic kam vom Absteiger zu Beginn der Saison auf den Betzenberg. Der 22 jährige Spahic hat sich vertraglich, wie auch Grill, bis 30.06.2021 an den FCK gebunden. In der Saison 2015/2016 schaffte er aus der U19 von Cottbus den Sprung in den Profikader von Energie. In der letzten Spielzeit stand Spahic 29 mal in der Startelf. Ein zwischenzeitlicher Verlust des Stammplatzes nahm er sehr sportlich. In der Schlußphase der Saison kam er jedoch wieder zum Einsatz. Ausschlaggebend für einen Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern waren die guten Gespräche und die Möglichkeit bei Gerry Ehrmann trainieren zu können.

Der Jüngste aber mit 1,92 m der Größte im Bunde der Torhüter ist mit 18 Jahren Lorenz Otto. Der dritte Keeper kam 2017 von Rot Weiß Erfurt zur U17 des 1. FC Kaiserslautern. Zwanzig Einsätze bei der U19 in der Bundesliga Saison 2018/2019 zeigten den Verantwortlichen dass Otto ein riesen Talent ist. Einem Profivertrag stand dem nichts mehr im Wege. Lorenz Otto steht bei der U21 in der Oberliga im Tor.

„Hinten verhindern und vorne Treffen“

Mit der Nummer 9 beim 1. FC Kaiserslautern läuft der 28 jährige Timmy Thiele auf. Er ist in Berlin geboren und seit dem 01.07.2018 beim 1. FCK. Timmy hatte schon mehrere Stationen in seiner Laufbahn unter anderem in der 3. Liga in England wo er mit dem Team Burton Albion den Sprung in Liga zwei schaffte. Trotz seiner zwei Kreuzbandrisse innerhalb eines Jahres in der Zeit beim BVB II schaffte er es in den Profifußball. In den zwei Jahren in Jena war er eine Stütze im Team und an vielen Toren beteiligt, als Schütze und auch als Vorbereiter.

In der letzten Saison erzielte Thiele in 32 Ligaspielen sieben Tore für den 1. FC Kaiserslautern. In der jetzigen Saison stehen schon zwei Tore auf dem Konto von Timmy und es sollen noch weitere folgen. Er möchte mit seinen Treffern dazu beitragen das der FCK sich in der Spitzengruppe der dritten Liga festsetzt.

Neu in dieser Saison beim 1. FC Kaiserslautern ist der bullige, 1,93 m große Isländer Andri Rúnar Bjarnason. Mit 29 Jahren ein erfahrener Spieler der mal mal das isländische Nationaltrikot trug. Zuletzt spielte Bjarnason in der schwedischen Liga beim Helsingborg IF.

Die derzeitige Verletzung, Muskelbündelriss, ist natürlich für den FCK und auch für Andri eine traurige Geschichte. Er wird einige Wochen dem Team fehlen.

Der Shooting Star der Saison 2018/2019 war der Stürmer Christian Kühlwetter der in Bonn 1996 geborene Kühlwetter durchlief alle Jugendmannschaften des 1. FC Köln und entschied sich 2016 zu einem Wechsel in die Pfalz. Bei der U21 des FCK entwickelte er sich hervorragend weiter und erzielte trotz einer längeren Verletzungspause wegen eines Wadenbeinbruchs in der Saison 2017/2018 in 24 Spielen 16 Oberliga Tore.

Die Verletzung des etatmäßigen Stürmers Spalvis war dann die Chance für Kühlwetter. Am 22.09.18 gegen Jena sein erster Einsatz im Trikot der Profimannschaft und sofort klingelte es in der Kiste. Ein Einstand nach Maß. Es folgte in Braunschweig ein Doppelpack und Kühlwetter ließ dann noch in der restlichen Saison neun Tore folgen. Somit war er der erfolgreichste Schütze des 1. FC Kaiserslautern in der letzten Saison.

Christian Kühlwetter liebt den Fußball und gibt bei jedem Spiel alles auf dem Platz. Die zweite Liga klopfte an und jetzt auch wieder geht es durch die Medien dass Interesse besteht von einem Zweitligaclub. Kühli, so wird er in der Mannschaft genannt, hat einen Vertrag bis 2021 und jeder hofft dass er diesen auch erfüllt. Er ist beim FCK nicht mehr weg zu denken.

In den nächsten Tagen stellen wir die Abwehrspieler des 1. FC Kaiserslautern vor. Auch hier gibt es neue Spieler im Kader.

Logo