Exkursion der Ida-Purper-Schule nach Verdun und Natzweiler-Struthof

54 Schülerinnen und Schüler der drei Abschlussklassen der Ida-Purper-Schule unternahmen vom 25. bis 27.09.2019 zum wiederholten Male eine Exkursion nach Verdun und Natzweiler-Struthof.

Exkursion der Ida-Purper-Schule nach Verdun und Natzweiler-Struthof

Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Julia Lüders, Karl-Heinz Kämmerer, Wilfried Kliebisch, Michael Ozimek und Heike Holtermann, der Schulsozialarbeiterin Frau Jeanette Hombrecher, dem Schulelternsprecher Herrn Gerd Pälzer und dem Dekan des evangelischen Jugendreferats Obere Nahe Herrn Wilfried Ulrich.

Am ersten Tag besuchte die Gruppe in Verdun das Fort de Douaumont, das Beinhaus und die unterirdische Zitadelle. Am 2. Tag wurde morgens in drei Gruppen das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof besichtigt und nachmittags wiederholte sich der Besuch, jedoch in 8 Kleingruppen, so dass man individuell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen konnte. Der dritte Tag begann am Morgen mit der Besichtigung des Memorial Alsace-Moselle. Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge in Rotheck fuhren die Klassen zur Synagoge in Schirmeck.

Dort wurde die Gruppe sehr herzlich von Monsieur Alain Roth und einer kleinen Delegation der jüdischen Gemeinde empfangen. Ein Übersetzer konnte der Gruppe perfekt die Gepflogenheiten des jüdischen Glaubens erläutern. Wie liest man die Thora, welche Dinge man in den Fenstern sehen kann und vieles mehr. Die Schülerinnen und Schüler hörten mehr als eine Stunde den Erklärungen fasziniert zu und stellten am Ende Herrn Roth sehr viele Fragen. Alle Beteiligten waren einhellig der Meinung, dass ein Besuch der Synagoge fortan zum festen Bestandteil der alljährlich stattfindenden Exkursion nach Frankreich wird.

Logo