Schüler reaktivieren den Teich der GS Idarbachtal

Mit einem tollen Projekt haben die ‚Weltretter‘ der Grundschule Idarbachtal den Schulteich reaktiviert und in ein Biotop verwandelt. Damit setzen die Schüler ihr Engagement für die Umwelt fort.

Schüler reaktivieren den Teich der GS Idarbachtal

Im vergangenen Schuljahr hatte die damalige Klasse 3c der GS Idarbachtal unter Leitung von Heike Schwarm am Weltretter Wettbewerb von ‚Zeit Leo‘ teilgenommen und das Modell eines ‚Müll-Kutters‘ konstruiert, der die riesigen Müllteppiche aus den Ozeanen fischen soll. Das Engagement für die Umwelt haben die Schüler, die mittlerweile die Klasse 4c besuchen, beibehalten und nunmehr ein neues Projekt realisiert. „Wir haben verschiedene Projekte diskutiert und uns dann dafür entschieden, den Schulteich wieder anzulegen und damit die Welt ein kleines bisschen besser zu machen“, berichteten die Schüler. Dieser war zugewachsen, weder Tiere noch Pflanzen lebten mehr darin. Aufgabe war es, eine „Bunte Vielfalt im und am Schulteich“ zu schaffen – einen Lebensraum für Frösche, Molche, Schmetterlinge, Libellen und Vögel. Ziel des Projekts ist es auch, den Teich als Lernort mit in den Unterricht zu integrieren

Durch drei große Arbeitseinsätze mit Unterstützung der Gartenbaufirma Wenz könnte das Projekt fertiggestellt werden. „Zunächst haben wir den Teich freigelegt, die alte Folie ausgegraben und entsorgt. Danach wurde das Teichprofil geformt und mit neuer Folie ausgekleidet“, erzählten die Schüler. „Bei allem Arbeiten wurden wir großartig von der Elternschaft unterstützt“, ergänzte Heike Scharm, die von dem Projekt ganz begeistert ist. Beim dritten Arbeitseinsatz wurden dann noch Steine eingelegt, der Flachwasserbereich bepflanzt und eine Beet angelegt, aus dem eine Schmetterlings- und Bienenwiese wachsen soll. Noch fehlen die Elektroinstallation für die Pumpe, die Muttererde für den Uferbereich und ein paar Sitzgelegenheiten. Die Kinder der Klasse 4c hoffen, dass die Restarbeiten bis zu den Sommerferien erledigt werden können, „denn wir möchten gerne unser Abschlussfest am Schulteich feiern.“

„Das ist ein wirklich tolles Weltretter-Projekt“, resümierte Heike Schwarm, „und die Kinder haben sich mit großem Engagement für eine bessere Welt eingesetzt.“ Dabei haben sie nicht nur den Teich geplant und zusammen mit den Eltern die Arbeiten ausgeführt, sondern durch den Verkauf von Patenschaften auch das notwendigen Geld gesammelt. „Die Schüler waren Tiefenstein, Idar, Herborn und Veitsrodt unterwegs und haben Teich-Patenschaften verkauft, jeder konnte nach Belieben einen Betrag geben“, erklärte die Lehrerin. Die Aktion wurde überaus gut angenommen, Privatleute und Firmen spendeten Beträge zwischen 2 und 200 Euro, insgesamt kamen so fast 2.000 Euro zusammen. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern und Förderern dieses Projektes“, unterstrich Heike Schwarm und freut sich schon darauf, wenn die ersten Libellen, Molche und Frösche das neue Areal bevölkern.

Logo