Azubis überbrachten Spende

Die Azubifiliale der Kreissparkasse Birkenfeld liegt nun schon einige Wochen zurück. Eines der Themen war die Digitalisierung. Zu diesem Zwecke wurde u. a. ein Spendenterminal in Kirn platziert.

Azubis überbrachten Spende

Interessierte Kunden konnten so mittels Kartennutzung einen Spendenbetrag buchen. Schon im Vorfeld hatten die Azubis des Jahrgangs 2017 festgelegt, wer die Spende bekommen soll. Es ist die Initiative für Tiere in Not e. V. mit Sitz in Idar-Oberstein. Der Verein unter der Leitung von Carmen Hagner kümmert sich um entlaufene, misshandelte oder beschlagnahmte Tiere. Diese Tiere, in der Regel Hunde und Katzen, bekommen eine medizinische Versorgung wie z. B. Entwurmung oder Kastration.

Während einer Übergangszeit leben die Tiere bei den Mitgliedern. Ca. zehn Pflegefamilien gibt es, die solche Wesen aufnehmen. Etwa 40 Hunde und 100 Katzen sind es im Jahr. Anschließend werden die Vierbeiner weiter vermittelt, an tierliebe Menschen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber dem aufgenommenen Tier bewusst sind.

Gerade die medizinische Versorgung verschlingt Unsummen an Geld. Impfungen, Operationen und Futter schlagen jährlich mit ca. 50.000 Euro zu Buche. Da kam die Spende der KSK Azubis über 1.200 Euro gerade recht.

Natürlich kam der Betrag nicht allein aus dem Spendenterminal. Der überwiegende Teil wird der Initiative für Tiere in Not aus dem PS-Reinertrag zur Verfügung gestellt. Dieser Reinertrag wird aus dem Verkauf von PS-Losen generiert und als Spende im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse wieder ausgeschüttet.

Leonhard Stibitz

Logo