Weitere Neueröffnung: Action öffnet Tore im EKZ

800 Quadratmeter Verkaufsfläche kann der Discounter für Alltagsgegenstände vorweisen.

Weitere Neueröffnung: Action öffnet Tore im EKZ

Mit dem internationalen Non-Food-Discounter Action gibt es einen weiteren neuen Akteur in Idar-Oberstein. Das Unternehmen mit mittlerweile mehr als 1.300 Filialen – davon rund 300 in Deutschland – bietet den Kunden Alltagsprodukte zu erschwinglichen Preisen. Das Sortiment umfasst Eigenmarken ebenso wie eine zunehmende Anzahl von Markenprodukten. Von den mehr als 6.000 Artikeln aus 14 Kategorien sind jede Woche 150 neu im Angebot.

Dem neuen Unternehmen stattete Oberbürgermeister Frank Frühauf gemeinsam mit Wirtschaftsförderin Caroline Venter ebenfalls einen Besuch ab und brachte ein Geschenk mit. „Auch diese Filiale ist ein Magnet für die Kunden, was der große Andrang beweist“, erklärte OB Frühauf gegenüber Regionalleiter Mathias Pitschmann, der die Besucher durch das Geschäft mit rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche führte. „Derzeit sind in dieser Filiale knapp 20 Mitarbeiter beschäftigt, wir haben aber noch Bedarf und suchen noch weitere Leute“, erklärte Pitschmann.

Action ist ebenfalls von montags bis samstags jeweils von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Nähere Informationen unter www.action.de.

Modepark Röther ist der neue Edelstein in Idar-Oberstein

Mit der Eröffnung des Modeparks Röther endet auch der 10-jährige Leerstand des früheren Hertie-Kaufhauses. Das familiengeführte Textilunternehmen hat das Gebäude und das darunter liegende Parkhaus erworben, in den vergangenen Monaten kernsaniert und in ein modernes Modekaufhaus verwandelt. Die mittlerweile 44. Röther-Filiale bietet auf über 6.000 Quadratmetern Verkaufsfläche Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Schuhe und Accessoires von mehr als 300 Modemarken.

Bei einem Empfang mit geladenen Gästen am Vorabend der Eröffnung unterstrich Michael Röther, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Thomas führt, dass sie noch nie eine so große Resonanz bei einer Voreröffnung erlebt hätten. Der Modepark hatte sich in den vergangenen Monaten bei verschiedenen Aktionen in Idar-Oberstein präsentiert und dabei bereits 500 Kundenkarten ausgestellt. „Auch das hat es bisher noch nicht gegeben“, erklärte Michael Röther und hofft jetzt natürlich auf eine entsprechende Kundenresonanz. Man habe sich Idar-Oberstein bewusst als neuen Standort ausgesucht, berichtete der Geschäftsführer weiter. Denn die Wirtschaftlichkeitsanalyse hätte ergeben, dass im avisierten Einzugsgebiet von 30 Kilometern Umkreis kaum Konkurrenz vorhanden sei. „Mit der Eröffnung unseres Modeparks möchte wir auch einen Impuls für die Entwicklung der gesamten Innenstadt setzen“, unterstrich Michael Röther und möchte dazu zukünftig auch mit den bereits ansässigen Händlern zusammenarbeiten.

Oberbürgermeister Frank Frühauf hieß die Familie Röther mit ihrem Unternehmen und den Mitarbeitern herzlich in Idar-Oberstein willkommen. „Als ich vor rund dreieinhalb Monaten zum letzten Mal hier drin war, war es noch eine Baustelle – jetzt ist ein Modeparadies. Das ist ein ganz tolle Leistung“, unterstrich der OB. Auch er sieht in der Eröffnung des Modeparks einen Meilenstein für die Belebung der Innenstadt und rief dazu auf, wieder verstärkt regional einzukaufen. Die Gelegenheit dazu bietet unter anderem die Aktion „Heimat shoppen“. Die Aktionstage des regionalen Handels finden am 13. und 14. September statt, auch der Modepark Röther beteiligt sich dran. Frühauf freut sich auch über die 40 neuen Arbeitsplätze, die Röther in Idar-Oberstein geschaffen hat: „Und bei guter Geschäftsentwicklung könnten es sogar noch mehr werden.“

Der Modepark Röther ist von montags bis samstags jeweils von 9 bis 20 Uhr geöffnet, das Parkhaus ist jeweils von 8 bis 20.15 Uhr geöffnet. Nähere Informationen unter www.modepark.de.

Logo