Dank Düwel - Idarwald siegt im Pokalfight gegen Mörschied

Eine kleine Überraschung gelang der SG Idarwald gegen den TuS Mörschied. Der A-Klassist siegte mit 5:3 und darf sich über den Einzug in die zweite Runde freuen.

Dank Düwel - Idarwald siegt im Pokalfight gegen Mörschied

Den wohl kuriosesten Moment der Begegnung erlebten die Zuschauer kurz vor dem Pausenpfiff, wie unser Experte Florian Meigen aus Rhaunen berichtete. Die Hausherren schlugen einen langen Ball auf ihren Topstürmer Matthias Düwel, der sich zu diesem Zeitpunkt aber klar im Abseits befand.

Der Schiedsrichterassistent hob auch die Fahne, allerdings ließ der Schiedsrichter die Situation aber weiterlaufen, weil die Kugel Mörscheids Schlussmann Johannes Becker in die Arme flog. „Der schmeißt den Ball dann einfach weg, weil er dachte, dass Abseits gepfiffen wurde“, erzählte Meigen. Dem war aber nicht so. Die Partie ging weiter, Düwel bedankte sich artig und erhöhte vor dem Pausenpfiff auf 3:1 (45.).

Zuvor hatte der SG-Angreifer sein Team in der siebten Minute in Führung geschossen. Dominic Best gelang aber postwendend der Ausgleich – 1:1 (13.). Die SGI antwortete aber nur 20 Minuten später durch Marco Gräf – 2:1 (33.). Nachdem die Mörschieder in der zweiten Halbzeit zwei gute Chancen ausließen, erhöhte Erik Kohlgrüber auf 4:1 und ließ unseren Experten Florian Meigen zu folgender Einschätzung gelangen: „Idarwald ist für mich Topfavorit in der A-Klasse“.

Das Heimteam machte es dann aber noch unnötig spannend. Dominic Best verkürzte per Freistoß auf 2:4 (86.) und Alexander Lamberti gelang eine Minute später gar der Anschlusstreffer – 3:4 (87.). Die SGI konnte sich aber auch in dieser Phase auf Düwel verlassen, der in der 90. Minute zum entscheidenden 5:3 versenkte.

Logo