UCB entwickelt mobilen Techniktransfer

Der Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) entwickelt derzeit ein MINT-Mobil.

UCB entwickelt mobilen Techniktransfer

Es soll dazu dienen, Anschauungsobjekte und Experimente aus dem Bereich MINT (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik) an Schulen und Unternehmen in den Kreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld sowie dem angrenzenden Saarland zu präsentieren und so Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene für diese Themen zu begeistern. Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl, Prodekan des Fachbereichs Umweltplanung/Umwelttechnik, und Christina Biehl, Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des UCB, stellten das Projekt nunmehr Oberbürgermeister Frank Frühauf und Caroline Venter, Wirtschaftsförderin der Stadtverwaltung Idar-Oberstein, vor.

Themen wie ‚Fachkräftemangel‘, ‚Mehr Frauen in MINT Berufe‘ oder ‚Digitalisierung‘ werden aktuell öffentlich viel diskutiert. Aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung der MINT-Fächer haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte und Initiativen gebildet, um das Angebot an qualifizierten Arbeitskräften in diesem Bereich zu erhöhen. So entstand am UCB die Idee eines MINT-Mobils. Mit einem entsprechend umgebauten Fahrzeug sollen Projekte aus dem MINT-Bereich in Form eines mobilen Techniktransfers direkt vor Ort präsentiert werden.

Hierzu werden derzeit am UCB bereits Anschauungsobjekte und Experimente aus dem MINT-Bereich – wie Internet der Dinge oder 3D-Druck – entwickelt, die dann mit dem Fahrzeug zu den interessierten Schulen und Unternehmen gebracht werden. Wissenschaftler aus den unterschiedlichen Themenfeldern werden die Experimente direkt mit den Schülern, Auszubildenden und Mitarbeitern durchführen, wobei der zeitliche Umfang der Veranstaltungen individuell gestaltbar ist. Parallel zum Aufbau des MINT-Mobils ist Prof. Dr. Wahl derzeit dabei, regionale Kooperationspartner für das Projekt zu gewinnen. Diesem Zweck diente auch die Vorstellung des MINT-Mobils bei der Stadt Idar-Oberstein.

Oberbürgermeister Frühauf zeigte sich begeistert von der Idee. „Die MINT-Fächer bieten hervorragende Zukunftsperspektiven, daher sollten wir versuchen, möglichst früh das Interesse an diesen Themen zu wecken“, so der OB. Dazu dienen unter anderem auch Initiativen wie die Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher‘, an denen sich städtische Kitas beteiligen. Daher wird die Stadt Idar-Oberstein auch das MINT-Mobil-Projekt des UCB unterstützen.

Logo