Der Umwelt-Campus Birkenfeld mit der IoT-Werkstatt als Aussteller beim Digitalforum Ludwigshafen

Als Leuchtturm-Projekt der Digitalisierung in Rheinland-Pfalz durfte sich die IoT-Werkstatt vom Umwelt-Campus Birkenfeld auf Einladung des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums beim Digitalforum in Ludwigshafen präsentieren.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld mit der IoT-Werkstatt als Aussteller beim Digitalforum Ludwigshafen

Zum Digitalforum, der ersten Veranstaltung dieser Art in Rheinland-Pfalz, lud die Landesregierung Anfang August interessierte Gäste aus den verschiedensten Bereichen ins Startup-Innovationszentrum Freischwimmer in Ludwigshafen ein.

Die IoT-Werkstatt vom Umwelt-Campus Birkenfeld, unter Leitung der Informatik-Professoren Klaus Gollmer und Guido Dartmann, nutzte dabei die Gelegenheit, ihr aktuelles Forschungsgebiet anschaulich darzustellen. Eine Mitmach-Werkstatt lud dazu ein, in die vernetzte Welt zwischen Sensorik, Datenverarbeitung und künstlicher Intelligenz einzutauchen.

Außerdem konnte das Team vom Umwelt-Campus im Rahmen der Veranstaltung zum ersten Mal das neue Forschungsprojekt „IoT-Pilot“ vorstellen.

Bei diesem Projekt geht es darum, eine Lösung anzubieten, die für mittelständische Unternehmen den Zugang zum Internet der Dinge erleichtert und die Entwicklung erster Prototypen beschleunigt (Rapid Prototyping). Ebenfalls sollen bestehende Fachkräfte weitergebildet werden und somit der Einstieg in die neuen IoT-Technologien vereinfacht werden.

Das Besondere dabei ist, dass IoT-getriebene Geschäftsmodelle sehr häufig nicht an zentrale Ressourcen der Ballungszentren gebunden sind und sich daher besonders eignen, den ländlichen Raum weiterzuentwickeln und die Innovationskraft einer gesamten Region damit nachhaltig zu stärken.

Die Hochschule hat gemeinsam mit der Expertengruppe IoT des Digital-Gipfels bereits eine Basisplattform dafür vorgestellt, die folgend zur Pilotplattform für mittelständische Unternehmen weiterentwickelt werden soll.

Das Digitalforum war mit 350 Teilnehmenden komplett ausgebucht und auch am Stand der IoT-Werkstatt konnte man sich über eine große Anzahl Zuhörer und Interessenten freuen, zu denen auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Volker Wissing gehörten.

Tanja Loch-Horn

Logo