„Todesengel“ hat einen guten Zweck

Lesung der Krimiautorin Ulli Puderbach am Freitag, 16. August, 18.30 Uhr, im Schlosshof Birkenfeld zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung.

„Todesengel“ hat einen guten Zweck

Ohne Krimi kommt die „Ulli“ nicht nach Birkenfeld. Zum zweiten Mal liest die Krimiautorin Ulrike Puderbach aus dem Westerwald in der Kreisstadt und wieder tut sie das zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung. Am Freitag, 16. August, 18.30 Uhr, hat sie ihr neuestes Buch „Todesengel“ im Gepäck. Schauplatz der Lesung an diesem Sommerabend ist der Innenhof des Birkenfelder Schlosses (Kreisverwaltung).

Die Story in Kurzform: In einem Pflegeheim stirbt ein alter Mann - zunächst deutet alles auf einen natürlichen Tod hin, bis einer Praktikantin eine ungewöhnlich aussehende Einstichstelle auffällt. Die Obduktion ergibt Tod durch Vergiftung und so wird das K9 auf den Plan gerufen. Kommissar Robert Kunz, der mit der Schwangerschaftsvertretung seiner Kollegin ein paar Startschwierigkeiten hat, ahnt nicht, dass dies der Auftakt zu einer Mordserie ist, die das K9 noch einige Zeit in Atem halten wird….

Bei der Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke hat die Autorin schon seit längerem Blut geleckt. Schon im Herbst 2018 hat sie in Birkenfeld für die Stefan-Morsch-Stidtung gelesen und zu Geldspenden für die gemeinnützige Organisation aufgerufen. Der Kontakt kam während der Stammzellspende ihres Sohnes in der Entnahmestation der Stiftung am Dambacher Weg zustande. Neben Mord und Totschlag in Buchform engagiert sich die 46-Jährige als Rettungssanitäterin.

Am Freitag, 16. August, ab 18.30 Uhr, wird Ulrike Puderbach wieder ihre Leser fesseln und dazu auffordern, die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke mit einer Geldspende zu unterstützen.

Wer keine Zeit hat zur Lesung zu kommen, kann unter dem Stichwort „Todesengel“ Puderbachs Initiative unterstützen und eine Geldspende auf das Konto der Stefan-Morsch-Stiftung einzahlen: Kreissparkasse Birkenfeld, IBAN: DE76 5625 0030 0000 2222 24, BIC: BILADE55XXX

Logo