Preis der Deutschen Edelsteinstraße: Auszeichnung geht an „Schatzsucher“

Der Preis der Deutschen Edelsteinstraße ist an das Organisatoren-Team von „Stashes and Stones“ verliehen worden. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Messe Idar-Oberstein, unterstützt von der Tourist-Information EdelSteinLand.

Preis der Deutschen Edelsteinstraße: Auszeichnung geht an „Schatzsucher“

Die Deutsche Edelsteinkönigin Bettina Reiter und der 1. Vorsitzende des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e. V. Rouven Voigt, haben die Auszeichnung in der Messe Idar-Oberstein überreicht.

Der Preis dient als Anerkennung für bedeutende und herausragende Leistungen und belohnt den Vorbildcharakter von besonderer Servicequalität, der wesentlichen Verbesserung der Infrastruktur, der maßgeblichen Erweiterung des touristischen Angebotes sowie der Kreativität und des Ideenreichtums bei der Gestaltung von Produkten, von Räumen oder Events rund um die Deutsche Edelsteinstraße.

Mit „Stashes and Stones“ hat sich im Jahre 2018 eine Veranstaltung von internationaler Bedeutung an der Deutschen Edelsteinstraße präsentiert. Rund 3000 nationale und internationale Geocacher haben das Mega-Event in Idar-Oberstein besucht. Ein Gewinn nicht nur für die Veranstaltung, sondern für die gesamte Region.

Geocaching ist eine Art Schatzsuche, bei der mit Hilfe eines GPS-Gerätes oder eines Smartphones die Spieler sogenannte, oft in der freien Natur versteckte, Caches (Behälter) suchen. Die Geocaches sind mit Logbüchern ausgestattet und beinhalten je nach Größe auch Tauschgegenstände. Die Funde werden im Internet eingetragen und somit virtuelle Punkte gesammelt. Im Nationalparklandkreis Birkenfeld befinden sich mittlerweile über 1000 Geocaches.

1998 wurde der Preis der Deutschen Edelsteinstraße durch den Förderverein der Deutschen Edelsteinstraße e.V. ins Leben gerufen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören die Hochschule Trier - Fachbereich Edelstein- und Schmuckdesign Idar-Oberstein, die Ortsgemeinde Hettenrodt, Peter Holze aus Herrstein, die Edelsteinklinik Bruchweiler, der Verein „Freilichtbühne Mörschied e.V., der Campingplatz Harfenmühle, Johannes Keilmann – Geschäftsführer der Mineralientage München, die Raadter Schule in Essen, das Kupferbergwerk in Fischbach und die Achatbörse in Niederwörresbach.

Logo