Soziale Stadt startet mit Picknick

Als Auftaktveranstaltung für das Projekt Soziale Stadt „Stadtquartier Wasenstraße“ findet am Freitag, 13. September 2019, von 15 bis 18 Uhr auf dem Hof der ehemaligen Flurschule in der Schulstraße 7 das Wasen-Picknick statt.

Soziale Stadt startet mit Picknick

Die Akteure der Sozialen Stadt laden alle Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtquartiers zum gemütlichen Beisammensein und Mitmachen ein. Ein Clown und eine Hüpfburg sorgen für die Unterhaltung der Kinder.

Beim Wasen-Picknick können die Bürger des zwischen Wasenstraße, Friedrichstraße und Bahndamm gelegenen Stadtquartiers, aber auch allen anderen Interessierten, die Akteure der Sozialen Stadt in zwangloser Atmosphäre kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen. Sie können sich über das Förderprogramm und das Verfahren informieren. Außerdem können sie ihre Meinung zur aktuellen Situation im Quartier und ihre Ideen für dessen Zukunft äußern: „Was gefällt Ihnen in Ihrem Wasenquartier und was gefällt Ihnen nicht? Was kann man wo besser machen?“. Dabei ist jede einzelne Meinung wichtig, denn die Bewohner aller Altersgruppen sind die eigentlichen Experten in ihrem Quartier.

Das Projekt Soziale Stadt bietet den Bewohnern die Chance, ihr Quartier und ihr Wohnumfeld aktiv mitzugestalten. Dabei werden sie von Anfang an vom Quartiersmanagement unterstützt. Wie diese Unterstützung aussieht, werden die Mitarbeiterinnen des Quartiersmanagements – Juliane Rohrbacher und Janina Grunenberg vom Büro Stadtberatung Dr. Sven Fries – beim Wasen-Picknick erläutern. Zusätzlich können sich Eigentümer über mögliche finanzielle Fördermöglichkeiten für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an ihren Gebäuden im Quartier beraten lassen. Hierzu stehen während des Picknicks die Vertreter des Stadtbauamts und des Büros BBP Stadtplanung Landschaftsplanung bereit.

Das Wasen-Picknick wird durch ein buntes Rahmenprogramm begleitet: Um 16 Uhr sorgt die Kita St. Walburga für die musikalische Eröffnung des Picknicks. Die offizielle Begrüßung erfolgt gegen 16.20 Uhr durch Oberbürgermeister Frank Frühauf. Danach beginnt der Meinungsaustausch unter dem Motto „Wie sehe ich mein Quartier". Parallel dazu ist jeder eingeladen, am „Logo-Contest“ teilzunehmen. Hier werden Ideen und Entwürfe für das Logo gesammelt, das in den nächsten Jahren als Symbol für das Stadtquartier Wasenstraße stehen soll. Für die Kinder warten am Spielplatz der Flurschule eine Hüpfburg und ein Clown, der ganz besondere Luftballonfiguren zaubern wird.

Es stehen Tische und Bänke bereit, an denen gemeinsam gepicknickt und erzählt werden kann, die Gäste können gerne ihr Essen mitbringen. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Besucher aller Altersgruppen und aller Nationalitäten und freuen sich auf einen gemeinsamen Nachmittag im Wasenquartier.

Logo