Barbara Dennerlein: Klangfarbenekstase und erdiger Groove an der Kirchenorgel

Am kommenden Sonntag müssen sich Jazzfreunde aus dem Kreis Birkenfeld Richtung Glan orientieren.

Barbara Dennerlein: Klangfarbenekstase und erdiger Groove an der Kirchenorgel

Denn die vom Stummorgelverein Rhaunen/Sulzbach und dem Blues- und Jazzförderverein Blue Note Idar-Oberstein, in Kooperation mit dem Kirchenkreis Obere Nahe, angebotene Veranstaltung mit der Jazzorganistin, Barbara Dennerlein, findet nicht wie ursprünglich geplant in Birkenfeld statt (die dortige Orgel ist noch im Umbau) – sondern in der Abteikirche in Offenbach-Hundheim. Diese frühgotische Hallenkirche wurde um 1215 von einem Benediktinerkloster errichtet. Laut Reclams Kunstführer ist sie "eines der schönsten Beispiele frühgotischer Baukunst in ganz (!) Deutschland". Es lohnt sich also kunsthistorisch und musikalisch sich auf den Weg an den Glan zu machen.

Als wichtigster und erfolgreichster deutscher Jazz-Export sind Barbara Dennerlein die großen internationalen Festivalbühnen ebenso vertraut wie die Klubs: das "Blue Note" und das "Sweet Basil" in New York, "Ronnie Scott's Club" und "Jazz-Café" in London oder das "Blue Note" in Tokio.

Mit ihrer Formation "Bebab" sowie im Solo wird Barbara Dennerlein diesseits und jenseits des Atlantiks gleichermaßen von Kritikern und Publikum gefeiert.

Angeregt durch ein erstes Kirchenorgelkonzert von Barbara Dennerlein bei den Bachtagen in Würzburg 1994 begann eine intensive Beschäftigung mit der "Königin der Instrumente", der Kirchenorgel. Durch die meisterhafte Beherrschung des Pedalspiels gelingt es Barbara Dennerlein mit unter anderem von ihr speziell für die Pfeifenorgel komponierten Werken die immensen Klangmöglichkeiten voll auszuschöpfen und das doch etwas träge Instrument zum swingen zu bringen. So geschehen auf zahlreichen großartigen Konzertorgeln wie zum Beispiel der Gewandhausorgel in Leipzig, der Klaisorgel in der Münchner und Kölner Philharmonie sowie des Dortmunder Konzerthauses, der Schuke Orgel der Berliner Philharmonie, der Steinmeyer-Orgel im Hamburger Michel, der von - Beckerathorgel in der Hannoveraner Marktkirche, der Kuhn Orgel in der Essener Philharmonie, der Glatter-Götz Orgel im International Performing Arts Center in Moskau, der Mühleisen Orgel im Palace Of Arts in Budapest, der Grönlund Orgel der Eismeerkathedrale in Tromsdalen/Norwegen, der Dobson Orgel im Kimmel Center in Philadelphia oder der Torrence & Yeager Orgel der Trinity Church in New York.

Der Zuhörer wird in neue Klangwelten entführt, einer Mischung aus Jazz in weitestem Sinne mit zum Teil klassischen Elementen. Nicht länger ist eine Künstlerin im Begriff, die „Königin der Instrumente“ zu erobern, vielmehr beherrscht hier die „Königin der Kirchenorgel“ ihr Instrument ganz unmittelbar als vitales Ausdrucksmittel ihrer musikalischen Intention.

Ein wahres Meisterwerk, das Barbara Dennerlein als absolute Ausnahmeerscheinung weltweit auf diesem Instrument ausweist.

Am Sonntag, 6.Oktober 2019 um 18 Uhr in der Abteikirche in Offenbach-Hundheim (Glan). Karten im VVK für 20.00 Euro bei Ticket regional und allen bekannten VVK-Stellen oder direkt bei Blue Note e.V. und an der Abendkasse für 25.00 Euro.

Logo