OIE errichtet weitere Photovoltaik-Anlage in Wirschweiler

Da staunten die Besucher des diesjährigen Hexenfeuers und der Traumschleife in Wirschweiler in den letzten Wochen nicht schlecht, als sie über 5000 Pfähle im Boden des alten Sportplatzes entdeckten.

OIE errichtet weitere Photovoltaik-Anlage in Wirschweiler

Sie gehören zur zukünftigen Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage) auf dem ehemaligen Sportplatz der Ortsgemeinde: Kaum begonnen, laufen die Bauarbeiten schon auf Hochtouren. Innerhalb kurzer Zeit werden hier neun Wechselrichter für ebenfalls neun Modulfelder installiert, die insgesamt aus 2376 Modulen bestehen. Die Ortsgemeinde hat die Fläche zur Errichtung der Anlage an die OIE verpachtet. Der Energiedienstleister investiert, baut und betreibt die Anlage. Mit der Errichtung baut die OIE ihren Anteil zur Erzeugung regenerativen Stroms weiter aus.

„Wir leisten gemeinsam mit den Kommunen durch die Anlage in Wirschweiler und die weiteren PV-Anlagen, die geplant sind, einen wichtigen Beitrag zur klimaneutralen Stromerzeugung. Das schont die Umwelt, hilft dabei Klimaschutzziele zu erreichen und ist für die Gemeinden auch finanziell attraktiv“, sagte OIE Vorständin Eva Wagner, die sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt machte.

Waren es früher eher sportliche Höchstleistungen, die auf dem Gelände erzielt wurden, kann nun die PV-Anlage mit einer Spitzenleistung von 750 Kilowattpeak (kWp) betrieben werden. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die PV-Anlage ermöglicht der Kommune eine regionale und umweltfreundliche Energiegewinnung und spart jährlich über 350 Tonnen klimaschädliches CO2 ein. Mit dem auf dem Sportgelände erzeugten Strom könnte rein rechnerisch der Strombedarf von circa 238 Einfamilienhäusern mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden pro Jahr gedeckt werden. In der 16. Kalenderwoche haben die Bauarbeiten begonnen. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Juli 2019 geplant. Parallel wurden im Auftrag der OIE die erforderlichen Maßnahmen für den Mittelspannungsanschluss bereits durchgeführt.

Die OIE investiert in der Region kontinuierlich in den ökologischen Umbau der Energieversorgung. Derzeit sind noch fünf weitere große Anlagen im Landkreis Birkenfeld geplant. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten, wie beispielsweise dem Biomasseheizwerk in Baumholder, konsequent ausgebaut.

Logo