Kreis-SPD und Ortsverband Baumholder positionieren sich für Rallye im Kreisgebiet

Der SPD Ortsverein Baumholder und auch die SPD-Kreistagsfraktion freuen sich darüber, dass auch in diesem Jahr die ADAC Rallye Deutschland mit einem Weltmeisterschaftslauf unter anderem auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder gastiert.

Kreis-SPD und Ortsverband Baumholder positionieren sich für Rallye im Kreisgebiet

Die über die Landesgrenzen hinaus bekannte und sehr beliebte Rallyeveranstaltung ist schon seit Jahren ein wahrer Zuschauermagnet, der auch viele internationale Gäste in unsere Region führt. Auch die hiesige Wirtschaft, insbesondere der Einzelhandel und die Gastronomie profitieren in enormen Maße von der Deutschland-Rallye.

Es handelt sich um eine für unsere Region herausragende und wichtige Sportveranstaltung, die nach Auffassung der SPD laut dem Vorsitzenden der Kreistagsfraktion, MdL Hans-Jürgen Noss, und dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Baumholder, Andreas Pees, auch in keinster Weise mit dem Nationalpark im Widerspruch steht.

Die von Eva Milisenda geäußerte Auffassung ist laut Noss und Pees deren Privatmeinung und nicht die der SPD-Kreistagsfraktion oder des Ortsvereins Baumholder. Schließlich ist auch festzustellen, dass der Truppenübungsplatz und damit die Örtlichkeiten, auf denen die Wertungsprüfungen stattfinden, überhaupt nicht im Nationalpark gelegen sind und auch insofern kein Widerspruch zum Nationalpark besteht.

Die Sozialdemokraten halten es für verfehlt, die Klimadebatte im Zusammenhang mit einer dahingehenden Sportveranstaltung zu führen. Wir hoffen darauf, dass die ADAC Rallye Deutschland auch in den künftigen Jahren wieder Teile ihrer Wertungsprüfungen auf der Panzerplatte in Baumholder veranstalten wird. Projekte wie der Ausbau von Radwegen oder der Bike-Park auf dem Idarkopf stehen hierzu nicht in Konkurrenz, sondern müssen daneben verfolgt und realisiert werden.

Logo