CDU haarscharf vor SPD bei Kreistagswahl

Enges Rennen zwischen CDU und SPD bei der Kreistagswahl. Die Ergebnisse im Überblick:

CDU haarscharf vor SPD bei Kreistagswahl

Mit 30,3 Prozent hat die CDU die Kreistagswahl als stärkste Partei abgeschlossen. Knapp dahinter landete die SPD mit 30 Prozent und damit mit einem im Vergleich zum Bundestrend deutlich besseren Ergebnis.

Drittstärkste Kraft sind die Grünen mit 10,9 Prozent, die ihren Stimmenanteil aus der letzten Kreistagswahl mehr als verdoppeln konnten. Danach folgt die Freie Liste Kreis Birkenfeld (FLKB) mit 9,2 Prozent und damit knapp vor der FDP mit 9 Prozent. Die Liste unabhängiger Bürger (LUB) erhielt 6,2 und die Linke 4,4 Prozent der Stimmen. Die Alternative für Deutschland (AfD) trat bei den Kreistagswahlen nicht an.

Auch bei der Kreistagswahl mussten die beiden Volksparteien der Christdemokraten und der SPD aber auch herbe Verluste einstecken. Die SPD muss ein Minus von 5,9 Prozent an Stimmen verzeichnen, während die CDU 4,3 Prozent weniger Stimmanteile erhielt. Sowohl die FDP (2,7 Prozent) wie vor allem auch die Grünen (5,9 Prozent) konnten sich verbessern.

Thomas Petry von den Grünen, der schon mit sehr hoher Stimmenanzahl in den Stadtrat gewählt wurde, zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis seiner Partei: „Wir GRÜNE haben gemeinsam einen guten, anstrengenden aber unheimlich interessanten Wahlkampf auf der Straße, an den Haustüren, mit Flyern und Großflächen-Plakaten geführt“, erklärte er. „Das waren jedoch nur die Hilfsmittel, denn mit einem viel größeren Personalangebot in der gesamten Kreisfläche ist es uns vor allem mit unseren Themen gelungen, die Wählerinnen und Wähler zu erreichen. Denn uns geht es immer in erster Linie um die Inhalte. Glaubwürdig, ökologisch und sozial!“

Wie der Stadtrat sich zusammensetzt, lesen Sie hier.

Logo